OpenBSD-Fork: Bitrig modernisiert OpenBSD

Der Fork Bitrig plant, die OpenBSD-Basis zu modernisieren und legt weniger Wert auf Sicherheit als das Original. Mit LLVMs Clang als Compiler soll das System zudem schneller werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der OpenBSD-Fork Bitrig will moderne Funktionen einsetzen.
Der OpenBSD-Fork Bitrig will moderne Funktionen einsetzen. (Bild: Bitrig)

Die Ausrichtung von OpenBSD auf Sicherheit führe zu einem sehr konservativen Umgang mit neuen Funktionen, schreiben die Bitrig-Macher auf ihrer Webseite. Die Entwickler des Forks wollen jedoch eher mit neuen Funktionen experimentieren.

Stellenmarkt
  1. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
Detailsuche

Wichtigste neue Funktion ist der Einsatz von LLVMs Clang 3.1 als Compiler, wie bei FreeBSD. In OpenBSD wird GCC 4.2 genutzt. Darüber hinaus soll die Bibliothek libc++ die GPL-lizenzierte libstdc++ ersetzen. Außerdem wollen die Entwickler eine aktuelle Version der GNU Binutils verwenden.

Anders als die teils obskuren Rechnerarchitekturen, die OpenBSD unterstützt, ist Bitrig für die x86-Architektur gedacht. Das Beagle Bord sowie das Panda Board mit seinen ARM-Chipsätzen sollen zusätzlich unterstützt werden. Zudem sind für Bitrig eine kernelbasierte virtuelle Maschine, ein Journaling-Dateisystem mit dem WAPBL-Treiber aus NetBSD und Fuse-Funktionalität geplant, die ebenfalls aus NetBSD übernommen werden soll.

Das Bitrig-Projekt möchte soweit wie möglich freizügige Lizenzen einsetzen und langlebige Veröffentlichung anbieten. Bitrig soll einmal jährlich erscheinen, Release Candidates einmal pro Quartal. Für interessierte Nutzer stehen sowohl die Git-Archive von Bitrig als auch ein Snapshot des Systems zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

  2. Google: Pixel-Smartphones erhalten Android 12
    Google
    Pixel-Smartphones erhalten Android 12

    Nach der Vorstellung des Pixel 6 hat Google mit der Verteilung von Android 12 für ältere Pixel-Modelle begonnen.

  3. Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5 bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ [Werbung]
    •  /