OpenAI: Microsoft lizenziert sich GPT-3 für die eigenen Zwecke

OpenAIs Sprachmodell GPT-3 gehört aktuell zu den komplexesten KIs auf dem Markt. Microsoft will sich das für Azure-Dienste zunutze machen.

Artikel veröffentlicht am ,
GPT-3 ist ein erster Schritt zur allgemeinen künstlichen Intelligenz.
GPT-3 ist ein erster Schritt zur allgemeinen künstlichen Intelligenz. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hat sich das Sprachmodell GPT-3 exklusiv lizenziert. OpenAIs KI soll dabei helfen, die eigenen Dienste zu verbessern und möglicherweise neue zu erschaffen. GPT-3 gilt mit seinen 175 Milliarden Parametern derzeit als das komplexeste Sprachmodell auf dem Markt. In einer kostenlosen Testphase hat sich eine recht große Community mit der Software beschäftigt und viele kleine Tools entworfen. GPT-3 kann etwa Texte selbstständig schreiben, Liedtexte komponieren und textbasierte Gespräche mit echten Menschen führen. Die Ergebnisse sind für viele bereits überzeugend. Offensichtlich sieht Microsoft das genauso.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
Detailsuche

"Wir sehen das als eine unglaubliche Möglichkeit, unsere Azure-gestützte KI-Plattform zu erweitern", schreibt Microsoft-CTO Kevin Scott in einem Blog-Post. Das Unternehmen sagt dabei nicht, welche Produkte durch GPT-3 verbessert werden können. Die Möglichkeiten damit seien jedoch zahlreich und teilweise noch unentdeckt. Dabei betont Microsoft, dass OpenAI das Sprachmodell weiterhin auch für andere Kunden anbieten wird.

Der Weg zur allgemeinen künstlichen Intelligenz

Im Juli 2019 hatte Microsoft eine Milliarde US-Dollar in OpenAI investiert. Die Machine-Learning-Modelle des Unternehmens wurden dafür auf Azure-Server migriert. Außerdem ist durch eben dieses Geld erst GPT-3 entstanden. Die OpenAI-API ist eine kommerzielle Schnittstelle für das Sprachmodell, mit der es sich auch in diverse Programme integrieren lässt. Das Projekt befindet sich zurzeit in einer geschlossenen Betaphase.

Das Ziel von OpenAI war es damals wie heute, eine Artificial General Intelligence zu erschaffen. Microsoft könnte dabei helfen, indem dem auf englischen Text basierten GPT-3 andere Modelle hinzugefügt werden. Möglicherweise könnte die Software künftig auch sprachlich kommunizieren, Objekte in Bewegtbildern erkennen und Emotionen simulieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fahrrad-Navigation im Test
Rechenpower für Radfahrer

Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
Von Peter Steinlechner

Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
Artikel
  1. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  2. Anderthalb Jahre Verspätung: Regierung freut sich über das millionste Elektroauto
    Anderthalb Jahre Verspätung
    Regierung freut sich über das millionste Elektroauto

    Eigentlich sollten schon bis zum Jahr 2020 eine Million E-Autos in Deutschland zugelassen sein. Bis 2030 sollen weitere 13 Millionen folgen.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

n0x30n 23. Sep 2020

Was die einen als intransparent betrachten sehen die anderen als verantwortungsvoll. Es...

turrrbiba 23. Sep 2020

Habe mich soeben als Betatester bei OpenAI beworben. Ich bin Englischlehrer in Polen und...

n0x30n 23. Sep 2020

Habe mich schon gewundert, warum die das nicht endlich nutzen. GPT-3 ist echt meilenweit...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /