Open-Source-Werkzeug: Curl bekommt offizielle eigene Windows-Builds

Das kleine Kommandozeilenwerkzeug Curl - zum Herunterladen von Dateien im Web - läuft schon seit seiner Entstehung auch auf Windows. Mittlerweile verteilt sogar Microsoft eigene Windows-Builds. Nun liefert die Curl-Community auch eigene offizielle Windows-Builds aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob dieses Graffiti dem Kommandozeilenwerkzeug huldigt, wissen wir nicht.
Ob dieses Graffiti dem Kommandozeilenwerkzeug huldigt, wissen wir nicht. (Bild: Daniel Zimmel/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Das Open-Source-Werkzeug Curl zum Dateitransfer und -download im Web ist eigentlich ein inzwischen schon klassisches Unix-Tool. Doch das hilfreiche Werkzeug, das häufig auch in Autos oder Waschmaschinen eingesetzt wird, läuft auch schon seit mehr als 20 Jahren auf Windows. Das Curl-Projekt erhält nun erstmals seit Jahren wieder "offiziell und abgesegnete Curl-Builds für Windows", wie der Projektgründer und Maintainer Daniel Stenberg in seinem Blog schreibt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin
  2. Junior Produkt Manager Digital Business (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

"Das bedeutet, dass wir eine Reihe empfohlener Curl-Pakete haben, die wir Benutzern unter Windows zum Herunterladen empfehlen", schreibt Stenberg dazu als Erklärung. Unter "Linux, MacOS, Cygwin oder so ziemlich jeder anderen Alternative, die es da draußen gibt", müssten Nutzer ihre Software in Binärform nicht von einer eventuell zufälligen Webseite herunterladen, heißt es weiter. Stenberg zufolge seien Windows-Nutzer aber leider genau dazu gezwungen.

Zwar gab es eine Zeit lang bereits offizielle Windows-Builds von Curl, der zuständige Betreuer hatte das Curl-Projekt jedoch verlassen. Diesen Missstand behebt das Projekt nun durch die Übernahme der Builds eines Entwicklers, der bereits Curl-Builds für Windows pflegt. Diese werden nun also auch über die offizielle Curl-Downloadwebseite verteilt und Nutzer können die Software damit von einer vertrauenswürdigen Quelle beziehen.

Zusätzlich zu den nun offiziellen Windows-Builds des Curl-Projekts haben Nutzer seit Anfang dieses Jahres auch die Möglichkeit, ein Curl-Build in Windows 10 zu beziehen, das von Microsoft gepflegt wird. Zu diesem Schritt hat sich Microsoft entschieden, nachdem der Befehl Curl zunächst nur ein Alias für die Powershell gewesen ist, was Nutzern des echten Curl einige Probleme bereitet hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Bundesinnenministerin Faeser: Google und Apple sind Brandbeschleuniger für Rechtsextreme
    Bundesinnenministerin Faeser
    Google und Apple sind "Brandbeschleuniger" für Rechtsextreme

    Bundesinnenministerin Faeser fordert Google und Apple auf, den Messengerdienst Telegram aus den Appstores zu löschen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /