Open Source: Videokonferenz-Software Jitsi Meet bekommt neue Funktionen

Die Open-Source-Lösung für Videokonferenzen Jitsi Meet lässt Teilnehmer unter anderem leichter verstummen.

Artikel veröffentlicht am ,
Videokonferenzen mit Jitsi Meet werden komfortabler.
Videokonferenzen mit Jitsi Meet werden komfortabler. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Die Macher der Videokonferenz-Software Jitsi Meet haben neue Funktionen für ihr Open-Source-Programm vorgestellt. Unter anderem wurde der Bildschirmspiegelungsmodus erweitert, zudem lassen sich Teilnehmer künftig leichter stummschalten.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  2. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
Detailsuche

Bisher konnten Nutzer von Jitsi Meet ihren Bildschirminhalt freigeben und den anderen Teilnehmern der Konferenz zeigen, allerdings dabei nur ihren Mikrofonton weitergeben. Der Ton der gespiegelten Bildschirminhalte wurde nicht weitergegeben, was das Jitsi-Team nun geändert hat. Künftig können Nutzer den anderen Teilnehmern beispielsweise Videos mit Ton zeigen.

Allerdings gibt es dabei Einschränkungen: Unter Windows lässt sich der komplette Systemton teilen, also beispielsweise auch die Audiosignale eines Videoplayers. Unter Linux und MacOS können Nutzer nur den Ton des gerade gezeigten Browser-Tabs weitergeben.

Einfacher für Ruhe sorgen

Eine weitere Neuerung betrifft die Stummschaltung von Konferenzteilnehmern. Bislang mussten alle Teilnehmer einzeln stummgeschaltet werden, was je nach Größe der Videokonferenz mitunter ein nerviges Unterfangen war. Künftig gibt es die Möglichkeit, einfach alle Nutzer außer sich selbst stummzuschalten. Das ist praktisch, um generelle Störgeräusche wie Tastaturtippen, Rascheln und anderes zu vermeiden.

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Künftig können Nutzer von Jitsi Meet außerdem ihre Audio- und Videoeinstellungen schneller ändern. Bislang mussten sich Nutzer dazu durch eine Reihe von Menüs klicken, bis sie die jeweiligen Optionen erreicht hatten. Künftig gibt es in der Audio- und Videoschaltfläche jeweils ein Drop-Down-Menü, worüber die verschiedenen Geräte ausgewählt werden können. Viele anderen Videokonferenzprogramme ermöglichen dies bereits seit längerem.

Als Open-Source-Software ist Jitsi Meet eine Alternative zu kommerziellen Videokonferenzprogrammen. Nutzer können eine eigene Instanz aufsetzen, auf der die Software läuft.

Da die offizielle Instanz von Jitsi Meet zurzeit öfter überlastet ist, haben wir uns entschieden, temporär selbst eine öffentliche Instanz zu betreiben. Sie kann unter meet.golem.de abgerufen und von unseren Lesern für eigene Konferenzen genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Facebook: Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp
    Facebook
    Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp

    Eine Umfrage zeigt, dass viele Nutzer bei der Facebook-App bleiben. Viele wollten Whatsapp nach der Ankündigung neuer Datenschutzregeln eigentlich verlassen.

  3. Tesla: Umfangreiche Antragsunterlagen für Grünheide einsehbar
    Tesla
    Umfangreiche Antragsunterlagen für Grünheide einsehbar

    Tesla will unter anderem das Presswerk um zwei Produktionslinien ausbauen - einige Stellen des Antrags sind allerdings geschwärzt.

homa 20. Apr 2020

Gegen die Meldung: The following packages have been kept back: jicofo jitsi-meet jitsi...

ikhaya 18. Apr 2020

Zumindest die Bandbreite kann man mit besseren Codecs eindeutig schonen. Welche Clients...

thymythos 16. Apr 2020

Wir hatten am Sonntag einen Test mit unseren Familien gemacht: 43 User in 6 Konferenzen...

Theoretiker 15. Apr 2020

Das Samsung 300E hatte das in der Handballenablage. »Samsung typisch verbirgt sich das...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /