Abo
  • Services:

Open Source Video Transcoder: Handbrake erreicht Version 1.0.0 und unterstützt VP9

Die Handbrake-Entwickler haben ihrem Videowerkzeug für Macs, Windows- und Linux-PCs die Versionsnummer 1.0 gegeben. Die neue Version bringt überarbeitete Bibliotheken. Erstmals werden VP9 und Ultra-HD Color Passthrough mit BT.2020 unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Handbrake 1.0 ist für Windows, MacOS und Linux fertig.
Handbrake 1.0 ist für Windows, MacOS und Linux fertig. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Das beliebte Videotranscoding-Werkzeug Handbrake ist nach 13 Jahren der Entwicklung offiziell fertig. Zu Weihnachten haben die Entwickler das Erreichen des Versionsstands 1.0.0 bekanntgegeben. Wer also die ganzen Jahre auf so etwas wie eine finale Version gewartet hat, kann Handbrake jetzt herunterladen.

Moderne Ergänzungen

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Handbrake 1.0 unterstützt zahlreiche neue Funktionen. Es gehört jetzt beispielweise zu den Werkzeugen, die den VP9-Codec unterstützen. Auch Ultra-HD Color Passthrough mit BT.2020-Farbraum wird unterstützt. Ein Quicksync-H.265/HEVC-Encoder ist dabei. Dafür wird aber eine Intel-Skylake-CPU oder neuer benötigt. Andere Encoder unterstützen zudem 10-Bit-Encoding, wie die Module x264 und x265. Letzteres beherrscht 12 Bit pro Farbkanal. Die Farbunterabtastung der Video-Pipeline bleibt bei 4:2:0. Eine weitere Neuerung ist im Audio-Passthru-Teil zu finden, der jetzt E-AC-3, FLAC, und TrueHD unterstützt. Mit der neuen Version wurden zudem zahlreiche Bibliotheken aktualisiert, und es gibt eine komplett neue Dokumentation. Letztere ist im Unterschied zum Programm noch nicht final.

Ein paar Änderungen sind betriebssystemspezifisch. Entfernt wurde beispielsweise die DirectX Video Acceleration, die wohl zu viele Nachteile mit sich brachte. Es kann aber sein, dass die Beschleunigung wieder zurückintegriert wird, sofern die Entwickler die Stabilität verbessern können.

Die Version 1 ist wie gehabt für Windows, MacOS und als Ubuntu-deb-Package verfügbar. Vor dem Aktualisieren sollten Anwender darauf achten, dass sich in der Warteschlange keine Projekte mehr befinden. Für Mac-Nutzer wichtig: Handbrake ist nicht signiert und kann auf neueren OS-X-/MacOS-Versionen nicht ohne weiteres ausgeführt werden. Die Handbrake-Macher warnen davor, die Anwendung von anderen Webseiten herunterzuladen. Wer das trotzdem möchte, sollte eine Checksummen-Prüfung durchführen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 2,99€
  3. 23,99€

colon 08. Jan 2017

Dann machst du wohl schon ziemlich lange was falsch. Das Mediainfo dir das falsch...

Dwalinn 28. Dez 2016

Also auf 5GB ist schon sehr gering, zudem haben normale Blurays eher 20-25GB...

SoniX 28. Dez 2016

Wo hast du denn das gefunden? Danke! Weißt du wie ich strict erzwingen kann? Ich...

Peter Brülls 27. Dez 2016

Leider fehlt Ihnen das notwendige Grundwissen, um sinnvoll zu spekulieren...

nille02 26. Dez 2016

Mich wundert eher, dass es nicht schon eher passiert ist. Die Decoder können nicht...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /