Open Source: Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla

Die sichere Programmiersprache Rust ist nun auch offiziell unabhängig. Die Community hat zusammen mit Mozilla über Jahre daran gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das inoffizielle Maskottchen der Rust-Community ist eine Krabbe namens Ferris.
Das inoffizielle Maskottchen der Rust-Community ist eine Krabbe namens Ferris. (Bild: Pixabay)

Die Community der Programmiersprache Rust organisiert sich künftig offiziell in der Rust Foundation, deren Gründung das Team nun angekündigt hat. Mehr als zehn Jahre nach dem offiziellen Projektbeginn bei Browser-Hersteller Mozilla ist Rust damit ein vollständig unabhängiges Open-Source-Projekt, dass sich in allen Belangen selbst verwaltet. Bisher galt Mozilla als offizielle Projektheimat der Sprache Rust und war vor allem in der Frühphase der Sprache deren mit Abstand wichtigster Sponsor. Zu den Gründern der Rust Foundation gehören AWS, Huawei, Google, Microsoft und Mozilla.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
  2. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

Für die Rust-Community sei die Gründung der eigenen Organisation ein wichtiger Schritt auf mehreren Ebenen, erklärt das Team. Immerhin werde damit unter anderem ein klares finanzielles Engagement von führenden Unternehmen übernommen, was wiederum den Status von Rust als Sprache für den Enterprise-Einsatz unterstütze. Stolz sind die Beteiligten darüber hinaus nicht nur auf die technischen Errungenschaften der Sprache selbst, die viele Sicherheitsgarantien biete, sondern auch auf die geschaffene Community.

"Eine der stärksten Triebkräfte des Rust-Projekts ist der gleichzeitige Glaube an die Mächtigkeit der Systemprogrammierung sowie die Verpflichtung, sicherzustellen, dass diese Mächtigkeit von allen genutzt werden kann", schreibt dazu Ashley Williams, die damit eine zentrale Erkenntnis ihrer vergangenen Keynote auf der Rustconf 2020 wiederholt.

Programmierung sicherer Systeme mit Rust: Eine Einführung

Rust Foundation als logische Entwicklung

Erste öffentliche Pläne zu der Gründung einer Rust Foundation äußerten die beteiligten Community-Mitglieder vor rund einem Jahr. Damals wuchs in dem Team die Erkenntnis, dass Rust zwar selbst längst über die strukturellen Grenzen von Mozilla hinausgewachsen war, aber weiter der Eindruck vorherrschte, dass Mozilla "die Rechnung zahlt". Ziel der Foundation war es entsprechend, auch für alle nach außen hin zu kommunizieren, dass Rust unabhängig von Mozilla ist und allen Unternehmen und Privatpersonen offensteht. Ebenso obliegen der Rust Foundation einige juristische Zuständigkeiten, die zuvor von Mozilla übernommen wurden.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-25. März 2022, online
  2. Linux-Shellprogrammierung
    2.-5. November 2021, online
  3. Kotlin für Java-Entwickler
    14.-15. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Mozilla selbst zeigt sich erfreut über den von Rust erreichten Erfolg und schreibt, das Unternehmen sei stolz auf seine Rolle beim Erstellen von Rust: "Wir freuen uns, dass Rust aus seinen Ursprüngen herauswächst und sich eine engagierte Organisation erschließt, um seine weitere Entwicklung zu unterstützen." Mozilla zählt darüber hinaus seine eigenen Erfolge mit Rust auf. So habe das Firefox-Team 160.000 Zeilen C++-Code durch 85.000 Zeilen Rust-Code ersetzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /