Abo
  • IT-Karriere:

Open Source: Oracles Serverless-Plattform versteht auch AWS Lambda

Das Project Fn ist eine quelloffene Serverless-Plattform von Oracle. Damit konkurriert das Unternehmen wieder einmal mit Größen wie Microsoft und AWS. Der Vorteil von Fn: Es kann sowohl in der Cloud als auch On-Premise eingerichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Fn erfordert die Containersoftware Docker.
Fn erfordert die Containersoftware Docker. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Oracle hat in einem Blogeintrag die Serverless-Plattform Fn vorgestellt. Dieses Projekt basiert auf der Virtualisierung in Containern und kann plattformübergreifend genutzt werden. Es ist Apache-2.0-lizenziert. Das Besondere: Die Serverless-Applikation funktioniert sowohl in der Oracle-Cloud als auch On-Premise direkt beim Kunden. Die einzige Voraussetzung ist die Containersoftware Docker sowie ein Containerverwaltungstool wie Kubernetes.

Stellenmarkt
  1. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Dadurch hebt sich das Produkt von der Konkurrenz ab. Dieses an sich nicht neue Konzept wird nämlich bereits von Unternehmen wie AWS und Microsoft ausschließlich in der Cloud angeboten. Dabei heißt Serverless nicht, dass keine Server gebraucht werden. Es werden lediglich Ressourcen und Kapazitäten, die ein Kunde benötigt, vom Anbieter automatisch verwaltet. Der Kunde benötigt also keine eigenen Server - es sei denn, er integriert Fn in die eigene Infrastruktur.

Oracles Plattform unterstützt AWS Lambda

Ebenfalls untypisch für Oracle, das bisher viel auf proprietäre Systeme setzt, ist die Unterstützung vieler Programmiersprachen, die mit Fn genutzt werden können. Oracle spricht sogar von allen Programmiersprachen.

Obwohl das mit Sicherheit übertrieben ist, wird auf jeden Fall Lambda-Code unterstützt. Diesen nutzt Oracle-Konkurrent Amazon Web Services für eigene Cloud-Applikationen. Es können also exportierte AWS-Lambda-Funktionen mit einer Oracle-Plattform ausgeführt werden.

Die Bedienung von Project Fn erfolgt ausschließlich über die Kommandozeile. Darüber lassen sich eigene Addons und Integrationstools erstellen. Oracle bietet dazu auch ein verbessertes Function Development Kit für seine Programmiersprache Java an. Fn unterstützt Hot Functions, die den zeitlichen Overhead bei Diensten reduzieren - beispielsweise durch Weiterverwenden von Netzwerkverbindungen und Standard-Ein- und -Ausgabekanälen.

Fn soll sehr einfach installierbar sein. Oracle stellt auch eine Schnellstarthilfe online zur Verfügung. Die Dateien befinden sich auf dem Onlineportal Github und können dort von jedem eingesehen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8 TB für 139€, SanDisk Ultra 3D 2 TB für 189€ und LG X Power...
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D 512 GB für 55€ und Seagate Expansion Portable 4 TB für 88€)
  3. 499€
  4. 499€

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

    •  /