Open Source: Nextcloud kann weitere EU-Länder für sich gewinnen

Der Open-Source-Anbieter Nextcloud stellt bereits Software für die Bundesregierung. Jetzt sollen Frankreich, Schweden und die Niederlande folgen. Der Grund: Nextclouds Programme sind durch Quelloffenheit transparent und vor Datenspeichern im Ausland sicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Nextcloud stellt die Software für verschiedene EU-Länder.
Nextcloud stellt die Software für verschiedene EU-Länder. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Der deutsche Open-Source-Cloudanbieter Nextcloud hat in diversen europäischen Ländern eine Ausschreibung gewonnen. Das Unternehmen soll den Behörden von Schweden, Frankreich und den Niederlanden Software zur Verfügung stellen. Das berichtet die Wirtschaftszeitung Handelsblatt. "Den Behörden geht es um höchsten Datenschutz. Und genau das können wir liefern", sagt der Chef und Gründer des Unternehmens, Frank Karlitschek. Er verspricht, dass wichtige Daten nicht auf Servern im Ausland gespeichert werden. Das sei bei großen Anbietern wie AWS, Google und Microsoft nicht immer gegeben.

Stellenmarkt
  1. IT-Support (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin
  2. Head of R&D - Gesamtentwicklungsleiter Hard- & Software (d/m/w)
    R2 Consulting GmbH, Ruhrgebiet
Detailsuche

Nextcloud bietet seinen Dienst bereits seit 2018 in Deutschland an - in Form der Bundescloud. Diese ist für etwa 300.000 Personen im Staatsdienst ausgelegt. Darüber können Mitarbeiter Daten untereinander austauschen. Allein in Frankreich kämen laut dem Handelsblatt etwa 100.000 Anwender hinzu. Regierungsaufträge sind dabei nicht nur umfangreich, sondern meist auch relativ langlebig, da Behörden seltener Änderungen an der Infrastruktur vornehmen.

Nextcloud bietet neben Fileserversoftware in der Cloud auch Onlyoffice an, das Online-Textverarbeitungsprogramm, Tabellenkalkulation und Präsentationseditor enthält und Word, Excel und Powerpoint ersetzen soll. Es ist nicht klar, ob andere EU-Länder dieses Produkt ebenfalls nutzen oder in diesem Fall bei Anbietern wie Microsoft bleiben.

Nextcloud stellt nur die Software und Frameworks für eine Cloud-Umgebung. Die Hardwareebene müssen die Regierungen selbst stellen oder ihrerseits bei einem anderen Cloud-Anbieter mieten. Ein so großes Volumen können allerdings nicht viele Anbieter stellen, wo Regierungen wahrscheinlich wieder bei einem amerikanischen Unternehmen wie AWS landen würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /