Open Source: Microsoft veröffentlicht Code des 3D Movie Maker von 1995

Der Code des 3D Movie Maker ist so alt, dass er sich nicht einmal mit moderner Hardware kompilieren lässt. Microsoft gibt ihn trotzdem frei.

Artikel veröffentlicht am ,
Dem 3D Movie Maker sieht man das Alter an.
Dem 3D Movie Maker sieht man das Alter an. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Twitter-Nutzer Foone wollte ganz dringend den Microsoft 3D Movie Maker zurück. Nach mehr als 20 Tweets wurde der Wunsch erfüllt und Microsoft stellt das Programm aus dem Jahre 1995 unter der MIT-Lizenz quelloffen. Der 3D Movie Maker ist im Prinzip ein Animationsprogramm, bei dem 3D-Figuren in digitale Szenen gesetzt und dort bewegt werden können. Die Software richtet sich vor allem an Kinder. Große Buttons und Schaltflächen sollen dabei für eine einfache Bedienbarkeit sorgen - Retro-Look inklusive.

Stellenmarkt
  1. Produktverantwortlicher (w/m/d) für das Enterprise Project Management (EPM) System
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. IT Projektleiter (m/w/d) interne Digitalisierung
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Der Quelltext liegt auf Github bereit. Microsoft merkt allerdings an, dass dieser wahrscheinlich auf den meisten modernen Plattformen nicht mehr laufen wird. "Dieses Projekt wird sich wahrscheinlich nicht auf moderner Hardware und mit moderner Software bauen lassen, Sie können aber mit dem Kompilieren anfangen und teilweise vollständige Binaries erhalten", schreibt das Unternehmen.

Visual C++ 2.0 erforderlich

Der 3D Movie Maker wurde mit einer alten Version von C++ entwickelt. Microsoft empfiehlt daher, alte Dev-Tools für Visual C++ 2.0 zu verwenden. Moderne Compiler verstehen älteren Code von der Zeit vor C++ 98 nicht vollständig, weshalb es hier bereits zu ersten Problemen kommen kann. Microsoft hat zudem vor dem Open-Source-Release diverse Entwicklernamen und redundante Versionen des Codes aus den Dateien herausgestrichen. Das Programm selbst sollte davon nicht beeinflusst werden.

Da sich der 3D Movie Maker bisher nicht komplett kompilieren lässt, existieren auch noch keine ersten Releases für das Tool. User wie Foone und andere aus der Community könnten das schnell ändern. Möglicherweise lässt sich dann bald ein Stück Nostalgie der Neunziger-Jahre erneut erleben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


narsah 05. Mai 2022 / Themenstart

Vielen Dank an Golem, dass ihr ab und zu solche Themen aufgreift. Finde ich sehr spannend...

john4344 05. Mai 2022 / Themenstart

Interessante Auswahl. Windows 95/98 und aufwärts wird es erstmal nicht geben, weil davon...

xSureface 04. Mai 2022 / Themenstart

evtl. macht sich ja jemand die Arbeit und arbeitet den Code neu auf und setzt das ganze...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Artikel
  1. Autoindustrie: Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise
    Autoindustrie
    Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise

    Der Krieg in der Ukraine unterbricht die Lieferkette bei den Kabelbäumen. Jetzt suchen Autohersteller nach neuen Produktionswegen.
    Von Wolfgang Gomoll

  2. Mobile Workstation: Neues Thinkpad P16 bekommt 157-Watt-Chip und vier RAM-Slots
    Mobile Workstation
    Neues Thinkpad P16 bekommt 157-Watt-Chip und vier RAM-Slots

    Mittels Alder Lake HX und viel Platz für weitere Hardware dürfte das Thinkpad P16 eine leistungsfähige Workstation in Notebook-Form sein.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /