Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft tritt der Cloud Native Computing Foundation bei.
Microsoft tritt der Cloud Native Computing Foundation bei. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

Microsoft tritt der Cloud Native Computing Foundation bei.
Microsoft tritt der Cloud Native Computing Foundation bei. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Nach Google, IBM und Docker tritt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig Azure-Container-Instanzen heraus.

Microsoft ist der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) beigetreten. In dieser Organisation finden sich Unternehmen zur Vermarktung ihrer Cloud-Infrastruktur für den Open-Source-Markt zusammen. Die CNCF ist eine Marke der Linux Foundation und verwaltet mehrere Cloud-Projekte zusammen mit seinen Partnern, darunter beispielsweise das ursprünglich von Google entwickelte Kubernetes.

Anzeige

Um als Platin-Partner der Foundation geführt zu werden, zahlt Microsoft jährlich 100.000 US-Dollar über die nächsten drei Jahre. Neben Microsoft sind Docker, Google und IBM eingetragene Platin-Mitglieder der CNCF. Die Organisation ist unter anderem eine Anlaufstelle für Unternehmen aller Art und jeder Größe, die nach Cloud-Lösungen suchen.

Microsofts nächster Schritt als Open Source

Die Foundation äußerte sich positiv zu Microsofts Beitritt. "Wir fühlen uns geehrt, Microsoft dabeizuhaben, das als einer der wichtigsten Enterprise-Technologie- und Cloud-Anbieter bekannt ist", sagt CNCD-Chef Dan Kohn. "Wir glauben, dass Microsofts steigendes Interesse an Open Source einen signifikanten Beitrag zur CNCF leisten wird."

Tatsächlich ist Microsoft in jüngster Zeit sehr an Open Source interessiert. Neben dem Bereitstellen von Installationsimages mehrerer Linux-Distributionen hat Microsoft auch die Cloud-Schnittstelle Azure Stack für Open Source ausgerichtet. Das Unternehmen hat außerdem zum Beitritt in die CNCF die Azure Container Instances (ACI) präsentiert, die eine Azure-Infrastruktur ohne den Aufwand einer virtuellen Maschine zur Verfügung stellen sollen.

Über den ACI Connector sollen Kubernetes-Cluster für Azure Container bereitgestellt werden können. Laut Azure-Abteilungschef Corey Sanders sind die neuen Instanzen die schnellste Möglichkeit, einen Container in der Cloud zu betreiben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. PC-Zubehör reduziert, z. B. Logitech MK520 für 28,99€)
  2. 54,90€
  3. 79€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Installiert LineageOS...

    ML82 | 13:41

  2. Re: Fernseher ohne SmartTV?

    ArcherV | 13:39

  3. Re: Einfache Erklärung

    ML82 | 13:39

  4. Re: Ladeleistung

    Ach | 13:37

  5. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    Hegakalle | 13:34


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel