Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

Nach Google, IBM und Docker tritt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig Azure-Container-Instanzen heraus.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft tritt der Cloud Native Computing Foundation bei.
Microsoft tritt der Cloud Native Computing Foundation bei. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft ist der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) beigetreten. In dieser Organisation finden sich Unternehmen zur Vermarktung ihrer Cloud-Infrastruktur für den Open-Source-Markt zusammen. Die CNCF ist eine Marke der Linux Foundation und verwaltet mehrere Cloud-Projekte zusammen mit seinen Partnern, darunter beispielsweise das ursprünglich von Google entwickelte Kubernetes.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
  2. Projektleiter / -koordinator (m/w/d) Bereich Organisation
    EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
Detailsuche

Um als Platin-Partner der Foundation geführt zu werden, zahlt Microsoft jährlich 100.000 US-Dollar über die nächsten drei Jahre. Neben Microsoft sind Docker, Google und IBM eingetragene Platin-Mitglieder der CNCF. Die Organisation ist unter anderem eine Anlaufstelle für Unternehmen aller Art und jeder Größe, die nach Cloud-Lösungen suchen.

Microsofts nächster Schritt als Open Source

Die Foundation äußerte sich positiv zu Microsofts Beitritt. "Wir fühlen uns geehrt, Microsoft dabeizuhaben, das als einer der wichtigsten Enterprise-Technologie- und Cloud-Anbieter bekannt ist", sagt CNCD-Chef Dan Kohn. "Wir glauben, dass Microsofts steigendes Interesse an Open Source einen signifikanten Beitrag zur CNCF leisten wird."

Tatsächlich ist Microsoft in jüngster Zeit sehr an Open Source interessiert. Neben dem Bereitstellen von Installationsimages mehrerer Linux-Distributionen hat Microsoft auch die Cloud-Schnittstelle Azure Stack für Open Source ausgerichtet. Das Unternehmen hat außerdem zum Beitritt in die CNCF die Azure Container Instances (ACI) präsentiert, die eine Azure-Infrastruktur ohne den Aufwand einer virtuellen Maschine zur Verfügung stellen sollen.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
  3. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Über den ACI Connector sollen Kubernetes-Cluster für Azure Container bereitgestellt werden können. Laut Azure-Abteilungschef Corey Sanders sind die neuen Instanzen die schnellste Möglichkeit, einen Container in der Cloud zu betreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /