Abo
  • Services:

Open Source: Metager veröffentlicht Quellcode für Suchmaschine

Die Metasuchmaschine Metager will sich ein Datenschutzsiegel sparen. Die Überprüfung der Standards können die Nutzer selbst übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Suchmaske von Metager
Die Suchmaske von Metager (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Metasuchmaschine Metager hat den Quellcode ihrer Suchabfrage veröffentlicht. Der Betreiber, der in Hannover ansässige Verein Suma, will damit die Überprüfung der Datenschutzstandards erleichtern. Ausgenommen von der Veröffentlichung seien Teile der Konfiguration, die Passwörter und Zugriffsinformationen auf andere Suchmaschinen enthielten, zu deren Geheimhaltung Metager sich verpflichtet habe, teilte der Verein am Dienstag mit. Metager-Chef Wolfgang Sander-Beuermann sieht in der Offenlegung des Quellcodes eine Alternative zu einem Datenschutz-Gütesiegel. Denn eine solche Überprüfung könne sich der Verein nicht leisten.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Cluno GmbH, München

Der im Wesentlichen aus Php-Dateien bestehende Code umfasst 2,7 MByte und wurde auf einer Gitlab-Instanz veröffentlicht. Aus der Index.php geht beispielsweise hervor, dass die IP-Adressen teilanonymisiert werden. Metager speichert nach eigenen Angaben weder IP-Adressen noch den sogenannten Fingerabdruck des Browsers. Zudem setzt die Suchmaschine keine Cookies ein. Tracking-Pixel oder ähnliche Technologien würden ebenfalls nicht verwendet.

Zu den verwendeten Suchmaschinen zählen Bing und Yahoo, die Peer-to-Peer-Suchmaschine Yacy sowie einige wissenschaftsspezifische Suchen wie die von Base. Dazu kommen zahlreiche Fach-Wikis, die von Metager selbst durchsucht und auf den Suchindex genommen werden.

Der Verein hat den Quellcode unter der GNU-AGPL-v3-Lizenz veröffentlicht. Sander-Beuermann hofft, dass die Open-Source-Gemeinde nicht nur die Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen überprüft, sondern den Entwicklern auch Anregungen und Verbesserungsvorschläge mitteilt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 119,90€

FreiGeistler 17. Aug 2016

Genau. Also mach doch deine Vorschläge (am besten fertiger Code) auch direkt beim...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

    •  /