Open-Source-Mediaplayer: "Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.

Ein Interview von Martin Wolf veröffentlicht am  (aktualisiert am )
Jean-Baptiste Kempf ist einer der Gründer von VideoLAN.
Jean-Baptiste Kempf ist einer der Gründer von VideoLAN. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ob mp4-Video, mp3-Audio, .flac, .mov, .wav, .mpeg oder eines der vielen anderen Formate in unserer ständig wachsenden IT-Welt: Der freie Media-Player VLC spielt sie meist ab. Es lässt sich auch als Netzwerk-Streamingsoftware für das Übertragen von Podcasts, Musik, Filmen und auch Bildern nutzen. Jean-Baptiste Kempf begleitet die Entwicklung von VLC seit Jahrzehnten und hat die Software von einem Uni-Projekt zu einem wichtigen Akteur der Open-Source-Community gemacht. Wir haben ihn zur Geschichte und zu Zukunftsplänen befragt und uns erklären lassen, wieso Softwarepatente eine Gefahr für VLC darstellen. Das auf Englisch geführte Interview ist in ganzer Länge im Video zu sehen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /