Open Source: Google und die Open Usage Commons

Die neue Open-Source-Initiative stößt nicht überall in der Szene auf Gegenliebe.

Artikel veröffentlicht am ,
Quellcode
Quellcode (Bild: Flickr/CC0 1.0)

Open-Source-Initiativen kann es nicht genug geben, meinen viele. Doch bereits bestehende Projekte nehmen die Ankündigung einer neuen Initiative mit neuen Regeln häufig als Gelegenheit, die eigenen Vorteile gegenüber den innovativen Plänen der Neuen hervorzuheben und deren Nachteile zu unterstreichen.

Stellenmarkt
  1. Group CISO (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf
  2. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

So auch im Fall von Googles Open Usage Commons (OUC). Diese sollen eine Absicherung im Markenschutzrecht für Open-Source-Projekte bieten. IBM nannte "die Ankündigung des neuen Gebildes enttäuschend, weil es die Erwartungen der Gemeinschaft für eine offene Governance" nicht erfülle. Die Führung von Projekten zu öffnen und unabhängig von einem Hersteller zu machen, sei für erfolgreiche Open-Source-Projekte ein wichtiges Fundament. "Innerhalb der Community von Kubernetes-bezogenen Projekten wird es zu Reibereien kommen", befürchtet man.

Mit der Kritik zielt IBM jedoch auf die Projekte und deren Verwaltung - und nicht auf das eigentlich Neue an OUC. Google hat diese Initiative geschaffen, "weil die freie und faire Verwendung von Open-Source-Marken für die langfristige Nachhaltigkeit von Open Source von entscheidender Bedeutung ist", erklärte das Unternehmen.

Markenrecht sei ein Fachgebiet für Spezialisten, das weit über die Expertise von Open Source Project Maintainern hinausgehe. Diese Lücke solle mit der Initiative geschlossen werden, indem man die Projekte innerhalb der Open Usage Commons dahingehend unterstütze und berate.

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    25.-28. Januar 2022, online
  2. Java EE 8 Komplettkurs
    25.-29. Oktober 2021, online
  3. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    14.-16. Februar 2022, online
Weitere IT-Trainings

James Governor, Analyst bei Red Monk, sieht die Sache differenzierter: "Die Community der Cloud Native Computing Foundation ist angesichts der Erwartungen an die Fahrtrichtung von Google für Open-Source-Projekte vielleicht zu Recht verärgert, aber die Schaffung eines Markenzeichens ist interessant. Wir werden sehen müssen, wie sich das auswirkt. Es könnte eine Spaltung geben, oder es könnte alles ein Sturm in einer Teetasse sein."

Zunächst stehen nur die Google-Projekte Istio, Angular und Gerrit unter dem Schirm von UUC, zeitnah sollen aber Richtlinien über die Aufnahme weiterer Projekte veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /