Abo
  • Services:

Open Source: Google und Cisco arbeiten gemeinsam an Cloud-Lösung

Ciscos neue Hybrid-Cloud-Lösung entsteht in Zusammenarbeit mit Google, die Open-Source-Software wie Kubernetes und Apigee dafür bereitstellen. Sogar eine Kooperation beim technischen Support soll es geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Cisco und Google kooperieren für ein gemeinsames Cloud-Produkt.
Cisco und Google kooperieren für ein gemeinsames Cloud-Produkt. (Bild: pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Der Netzwerkhersteller Cisco und der Suchmaschinenanbieter Google haben eine Partnerschaft angekündigt. Cisco will dadurch eine Hybrid-Cloud-Produkt anbieten, das die Open-Source-Software Kubernetes, Istio, Apagee und die Google Cloud Platform selbst nutzt. Eine Komplettlösung soll über das globale Cisco-Partnernetzwerk angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Cisco stellt das Angebot als hyperkonvergente, also Alles-in-Allem-Lösung auf, in der Software und Hardware für eine relativ einfache Skalierung der Rechenkapazitäten abgestimmt sind. Der Nachteil: Kunden sind dazu an den einen Hersteller gebunden.

Open Source als Softwarebasis

Die Orchestrierung von Containern will Cisco per Kubernetes möglich machen. Es sollen auch Ressourcen, Anwendungen und Lifecycle angepasst werden können. Im Unternehmen getätigte Netzwerkkonfigurationen können auf die Cisco-Google-Cloud übertragen werden.

Per Anwendungsschnittstellenverwaltung von Google Apigee können Rechenlasten auf die Cloud und auf die On-Premise-Infrastruktur gleichzeitig verteilt werden. Laufende Microservices lassen sich mit der Open-Source-Software Istio überwachen - allesamt Projekte von Google und Partnern.

Cisco leistet Zuarbeit mit dem Developer-Netzwerk Devnet, das von dem Unternehmen gegründet wurde. Entwicklern sollen Open-Source-Tools für das Internet der Dinge bereitgestellt werden. Der Zugriff darauf wird über die Devnet Sandbox ermöglicht.

Die Kooperation zwischen Google und Cisco geht auch bis zum Servicelevel. Beide Unternehmen wollen in Zusammenarbeit ihr gemeinsames Produkt technisch unterstützen. Es dürfte interessant werden zu sehen, ob und wie sich beide Unternehmensphilosophien gegenseitig ergänzen oder stören.

Vorerst wird das Projekt erst einmal für einen kleinen Kundenkreis ab Anfang 2018 verfügbar sein, heißt es. Der offizielle Release soll im Verlauf des gleichen Jahres erfolgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Deine_Mutter 25. Okt 2017

Böse Konstellation.


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /