Open Source: Google startet Cloud-Kooperation mit Datenbank-Herstellern

Die Anbieter bedeutender Open-Source-Datenbanken wie MongoDB, Redis und Elastic haben in der Vergangenheit die großen Cloud-Anbieter harsch kritisiert und auch ihre Lizenzen geändert. Google kooperiert nun offiziell mit vielen dieser Firmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google startet eine große Kooperation mit den Anbietern von Datenbanksystemen.
Google startet eine große Kooperation mit den Anbietern von Datenbanksystemen. (Bild: Google)

Für Cloud- und Hosting-Anbieter ist es vergleichsweise einfach, den Code eines Open-Source-Projektes zu nehmen und daraus eigene Angebote zu erstellen. Im vergangenen Jahr hat dies vor allem mit Blick auf die großen Cloud-Anbieter für viel Kritik von Seiten der Sponsor-Unternehmen vieler Datenbank-Systeme geführt. Redis und MongoDB haben gar ihre Lizenz geändert und Amazon hat eine eigene Distribution von Elasticsearch angekündigt. Google sucht nun stattdessen die Nähe zu den Unternehmen und will stärker mit diesen kooperieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Service Desk Agent / Mitarbeiter IT-Service Desk (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München, Poing bei München
  2. Senior IT Specialist Global Infrastructure Operations (m/f/d)
    GAZPROM Germania GmbH, Berlin
Detailsuche

Wie es in der Ankündigung auf der Hausmesse Cloud Next 19 heißt, glaubt Google daran, dass Open-Source-Software die Zukunft der Public Cloud sei und damit auch die Grundlage für die weltweite IT-Infrastruktur. Eine strategische Partnerschaft soll das Engagement von Google für Open Source nun weiter vertiefen.

Zu den Partnern gehören die Unternehmen Confluent, Data Stax, Elastic, Influx Data, MongoDB, Neo4J und Redis Labs. "Wir haben unsere Freunde in der Open-Source-Community immer als gleichwertige Mitarbeiter gesehen und nicht nur als Ressource, die abgebaut werden sollte", schreibt Google als Begründung zur Zusammenarbeit mit den Unternehmen.

Nahtlose Integration versprochen

Ziel der Kooperation ist es, die Angebote der Datenbankunternehmen als verwalteten Dienst in der Google Cloud Platform (GCP) zu integrieren. Betrieben werden diese dabei von den genannten Partnern. Für Nutzer soll sich diese nahtlose Integration insbesondere bei der Verwaltung, der Abrechnung und dem Support zeigen.

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    16.-17. November 2021, online
  2. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26.-28. Oktober 2021, online
  3. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus will Google gemeinsam mit seinen Partnern für eine Integration in weitere bestehende Dienste der GCP sorgen. Explizit genannt werden hier etwa die Monitoring-Lösung Stackdriver oder auch das Identity and Access Management (IAM) der Google-Cloud.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lightning ade
EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
Artikel
  1. Computerspiele: Geniale Geheimtipps von Atomkraft bis Alltag
    Computerspiele
    Geniale Geheimtipps von Atomkraft bis Alltag

    Radioaktive Abenteuer in Chernobylite und der (vermeintliche) Alltag in The Last Stop: Golem.de stellt ungewöhnliche Spiele-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

  2. EPI Accelerator: Tests von europäischem RISC-V-Chip erfolgreich
    EPI Accelerator
    Tests von europäischem RISC-V-Chip erfolgreich

    Die European Processor Initiative (EPI) will einen eigenen Supercomputer erstellen. Die dafür designten RISC-V-Chips laufen nun erstmals.

  3. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Nintendo Switch OLED 359,99€ + Metroid Dread 411,98€ • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /