Open Source: Go soll generische Typen bekommen

Die wohl am meisten geforderte und gewünschte Neuerung für die Sprache Go könnte nun endlich umgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Taschenratte (engl. Gopher) ist das Maskottchen von Go.
Die Taschenratte (engl. Gopher) ist das Maskottchen von Go. (Bild: Steve Dykes/Getty Images)

Die Programmiersprache Go soll um generische Typen (Generics) erweitert werden. Dazu haben die Beteiligten einen entsprechenden Eintrag im Bug- und Issue-Tracker der Sprache auf Github angelegt, wie das Team in seinem Blog schreibt. Seit der ersten Ankündigung von Go im Jahr 2009 sei diese Funktion eine der am häufigsten geforderten Sprachfunktionen. Nach mehr als zehn Jahren Nutzung der Sprache könnte diese nun also umgesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Projektingenieur (m/w/d) für Digitalisierung
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Wirtschaftsinformatiker (m/w/d) als Berater mit Schwerpunkt Rechenzentrum und Netzprodukte
    KDO Service GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Erste konkrete Vorschläge dazu und Argumente für die Umsetzung hat das Team im Sommer 2019 in einem Vortrag auf der Konferenz Gophercon vorgestellt. Die Idee der Generics ist dabei, bestimmte Funktionen oder Datenstrukturen generisch zu definieren und damit über die in Sprache vorhandenen grundlegenden Datentypen zu abstrahieren. So könnten sich etwa Listen inklusive dafür notwendiger Algorithmen zum Sortieren oder Ähnliches für einen abstrakten Datentyp definieren lassen, was dann jeweils beim konkreten Aufruf mit den tatsächlichen Typen ausgefüllt wird.

In dynamisch typisierten Sprachen wie etwa Python oder Javascript spielen derartige Überlegungen kaum eine Rolle, da Funktionen ohne Sorgen um Typen erstellt werden können. In statisch typisierten Sprachen geht dies aber nicht. Deshalb bieten C++, Java, Rust oder auch Swift Generics. Für Go gilt das bisher nicht, was sich nun aber ändern könnte.

Das Problem aus Sicht des Sprachteams für die Umsetzung von Generics in Go war es eigenen Angaben zufolge, ein Design zu finden, das sich gut in die Sprache einfügt. Nach jahrelanger Iteration der Ideen ist dies nun geschehen und der Vorschlag sei gut und einfach genug, um ihn als Zusatz für die Sprache Go vorzuschlagen.

Go - Das Praxisbuch: Einstieg in Go und das Go-Ökosystem
Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bestehende Go-Programme sind von der Änderung nicht betroffen und müssen nicht angepasst werden. Die Beteiligten hoffen, mit dem Rest der Community den Designvorschlag intensiv zu diskutieren und mittelfristig in der Sprache umsetzen zu können. Ziel ist wie bei Go üblich eine Konsensentscheidung über die Aufnahme der Generics. Zwar könne eine derart große Änderung nicht jeden zufriedenstellen, aber das Team strebt eine für alle akzeptable Lösung an. Läuft alles wie geplant, könnten die Generics Ende dieses Jahres mit den Betaversionen von Go 1.18 eingeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /