Abo
  • Services:

Open-Source-Film: Sintel vorübergehend auf Youtube gesperrt

Wegen angeblicher Copyright-Verletzungen ist der Open-Source-Film Sintel weltweit bei Youtube gesperrt gewesen. Als Urheber wird Sony genannt. Die Sperre trat wohl versehentlich in Kraft.

Artikel veröffentlicht am ,
Über das Wochenende war der Open-Source-Film Sintel versehentlich bei Youtube gesperrt.
Über das Wochenende war der Open-Source-Film Sintel versehentlich bei Youtube gesperrt. (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Wer den Open-Source-Film Sintel bei Youtube am Wochenende abrufen wollte, erhielt die Nachricht, dass das wegen Urheberrechtsverletzungen nicht möglich sei. Sony Pictures Movies & Shows habe die Sperre beantragt, war dort zu lesen. Vermutlich handelte es sich jedoch um einen Fehler, denn Sintel enthält ausschließlich selbst erstelltes Material, das unter der freien Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Die Sperre galt seit Samstag, dem 5. April 2014 weltweit und wurde erst vor wenigen Minuten wieder aufgehoben. Gegenwärtig ist der Film wieder abrufbar. Warum die Sperre überhaupt in Kraft trat, ist unklar. Slashdot lieferte eine zumindest nachvollziehbare Erklärung: Sintel ist auch in einer UHDV- oder 4K-Version mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln verfügbar. Sony hat Sintel in seine Sammlung von Referenzfilmen für das Format in seinen Katalog Video Unlimited 4K aufgenommen. Möglicherweise hat ein Suchalgorithmus eine Verbindung Sonys mit dem Open-Source-Film festgestellt und eine automatische Sperre ausgelöst.

Bereits wenige Stunden nach der Sperre hatte der Vorsitzende der Blender Foundation Ton Roosendaal eine Beschwerde dagegen eingelegt, offenbar mit Erfolg.

  • Sintel - Der Film (Bilder: Blender Foundation)
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
  • Sintel - Der Film
Sintel - Der Film (Bilder: Blender Foundation)

Die Blender Foundation hatte den Animationsfilm Sintel mitfinanziert. Er wurde unter dem Namen Durian Project 2010 realisiert und hatte am 27. September 2010 Premiere. Der Animationsfilm sollte nicht nur für das Open-Source-Projekt Blender werben, sondern auch dazu dienen, die Software zu verbessern. Auf der technischen Agenda standen Themen wie Sculpting und Mikropolygone, Feuer und Rauch sowie Massensimulationen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. 34,49€
  4. (-62%) 11,50€

Akkarin 08. Apr 2014

Es wundert mich allgemein, dass es bisher noch nicht zu Schadensersatz-Klagen gekommen...

bloody.albatross 07. Apr 2014

Der Nächste Blender Kurzfilm benötigt noch eure Unterstützung. Also bitte mitmachen...

EvilSheep 07. Apr 2014

Derart ungerechtfertigte sperren sollten für den Urheber richtig ins Geld gehen. Kann...

Endwickler 07. Apr 2014

Irgendwie kommt mir dieses ganze Sperrerei wie eine Umkehrung der von manchen...

deadeye 07. Apr 2014

Kann man in D eigentlich das Unternehmen aus Schadensersatz verklagen? Ich meine wenn z...


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    •  /