Open Source: Facebook will GraphQL an Linux Foundation übergeben

Die von Facebook initiierte Abfragesprache GraphQL soll künftig von einem Kollaborationsprojekt unter dem Dach der Linux Foundation verwaltet werden, wie etwa auch Node.js. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von Airbnb, Github oder Twitter.

Artikel veröffentlicht am ,
GraphQL soll künftig gemeinsam entwickelt werden.
GraphQL soll künftig gemeinsam entwickelt werden. (Bild: GraphQL Foundation)

Die Linux Foundation startet mit Unterstützung vieler beteiligter Firmen die GraphQL-Foundation als ein weiteres ihrer Kollaborationsprojekte, wie das Industriekonsortium mitteilt. Erklärtes Ziel ist es, gemeinsam die Open-Source-Entwicklung der vergleichsweise neuen Abfragesprache voranzutreiben und dieser eine neutrale Heimat zu geben. Die Linux Foundation betreibt eine Vielzahl dieser Art Kollaborationsprojekte, oft für einzelne Programmiersprachen oder auch Techniken wie zum Beispiel das sehr weit verbreitete Node.js.

Stellenmarkt
  1. Technical Support Engineer (m/w/d)
    Method Park by UL, Erlangen
  2. Referent Distributionslogistik/IT (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
Detailsuche

GraphQL selbst ist bereits 2012 bei Facebook entstanden und dient als Abfragesprache sowie Technik zur mehr oder weniger direkten Datenmanipulation. Konkret liefert GraphQL eine API-Technik, die schneller und flexibler einsetzbar sein soll als das zum Beispiel bisher verwendete Konzept der Rest-API für Webtechniken. Der Vorteil von GraphQL besteht darin, dass Anwendungen darüber gezielt in einer Anfrage nach den von ihnen benötigten Daten fragen können.

Restriktionen etwa durch die Verfügbarkeit der Daten selbst oder auch technischer Art etwa an den API-Endpunkten sollen dadurch überwunden werden können. Hilfreich sei das Vorgehen vor allem für die Kommunikation von Apps auf mobilen Geräten mit ihrem Backend-Server, da hier theoretisch ein Optimum an Datenübertragung erreicht wird. Immerhin soll die Abfrage von zu viel oder zu wenig Daten mit GraphQL verhindert werden.

Überzeugen konnte das System laut der Ankündigung bisher unter anderem "Airbnb, Atlassian, Audi, CNBC, GitHub, Major League Soccer, Netflix, Shopify, The New York Times, Twitter, Pinterest und Yelp". Bei Facebook selbst würden mit dem System "Hunderte Milliarden API-Aufrufe" pro Tag erfolgreich abgewickelt. Noch befindet sich die GraphQL Foundation im Aufbau und die Linux Foundation lädt alle Interessierten dazu ein, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad X1 Extreme Gen 4 im Test
Das beste Notebook in 16 Zoll kommt von Lenovo

Kaum ein Thinkpad hat ein besseres Panel verbaut als das X1 Extreme. Auch generell ist es ein sehr gutes Gerät - wenn Geld keine Rolle spielt.
Ein Test von Oliver Nickel

Thinkpad X1 Extreme Gen 4 im Test: Das beste Notebook in 16 Zoll kommt von Lenovo
Artikel
  1. Onlinehandel: Deutsche Post DHL braucht erheblich mehr Packstationen
    Onlinehandel
    Deutsche Post DHL braucht erheblich mehr Packstationen

    Weil immer mehr neue Kunden die Packstationen nutzen, wird der Ausbau jetzt beschleunigt: 3.000 Installationen mehr, als bisher geplant waren.

  2. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  3. Raumfahrt: Verwirrung um Erststart der südkoreanischen Nuri-Rakete
    Raumfahrt
    Verwirrung um Erststart der südkoreanischen Nuri-Rakete

    Südkorea hat erstmals eine selbst konstruierte Rakete gestartet. Kurz nach dem Start wird Erfolg vermeldet, eine Stunde später zurückgezogen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Nur noch heute: GP Anniversary Sale • Amazon Music Unltd. 3 Monate gratis • Gutscheinheft bei Saturn [Werbung]
    •  /