Abo
  • Services:
Anzeige
Der größte Vortragsraum - gefüllt von der Community
Der größte Vortragsraum - gefüllt von der Community (Bild: flickr.com/flexbox - CC-BY 2.0)

Freundschaften als Identität

Die spezielle Arbeitsweise bei der Entwicklung von freier Software führe zu einer besonderen Bedeutung des "Wir"-Gefühls für den Einzelnen, vermutet Sandler. Sie selbst arbeitete wie viele andere zuhause, von ihrem Sofa aus. Dabei ist es nicht unüblich, im Laufe von zehn Jahren bei fünf verschiedenen Firmen zu arbeiten, aber während dieser Zeit immer am gleichen Projekt mitzuwirken.

So entstehen lang gepflegte Freundschaften, Konferenzen wie die Fosdem dienen dazu, diese auch durch persönliche Treffen zu festigen. Um dann aber den angemessenen Umgang zwischen freundschaftlichem Jux und der Professionalität unter Kollegen zu finden, müsse sich die Community selbst Regeln auferlegen, sagt Sandler und verweist auf akzeptierte Praktiken.

Anzeige

Viele Projekte einigen sich etwa auf einen Verhaltenskodex, wodurch inakzeptables Verhalten unterbunden oder zumindest schnell erkannt werden soll, um diesem gegenzusteuern. Sehr deutlich kritisierte Sandler, dass ausgerechnet der Fosdem so ein Kodex fehle. Dieser Missstand hält sogar einige Interessierte von der Teilnahme ab, da Belästigungen nicht klar entgegengewirkt wird.

Das Ich im Wir verwalten

Trotz allem Wir-Gefühl gibt es natürlich auch Konflikte. Sie müssten aber weniger als Streit denn als Interessenskonflikte aufgefasst werden, sagt Sandler. So könne selbst eine Person durchaus verschiedene Interessen haben, sagt Sandler und belegt dies erneut durch ein persönliches Beispiel. Sie ist im Gnome-Vorstand, arbeitet für die Software Freedom Conservancy (SFC) und hat das Outreach Programm for Women gegründet, das nun Outreachy heißt.

Sie sei in allen drei Organisationen involviert und vertrete diese auch juristisch. Bei Verhandlungen zwischen diesen Projekten können sie jedoch nicht mitwirken, da nie ganz klar sei, welche Interessen sie gerade vertrete, sagt Sandler. Außerdem könne sie ja nicht mit sich selbst verhandeln. Diese Interessensfelder einer Person müssten in der Kommunikation klar getrennt werden.

Dafür hat Sandler einige Tipps, die einige bereits umsetzen. Zum Beispiel sollte immer ein persönliches E-Mail-Alias genutzt werden, das nicht mit einer Organisation oder einem Projekt in Verbindung steht. Projekte und Organisationen schließlich sollten sich einen Markenkern schaffen, hinter dem sich Gleichgesinnte versammeln können. Darüber hinaus glaubt sie, dass schon viel erreicht sei, wenn jeder Einzelne über diese Probleme nachdenke.

 Für eine bessere Welt oder für Geld?

eye home zur Startseite
der_wahre_hannes 18. Feb 2015

"Karen Sandler is the executive director of the Software Freedom Conservancy, former...

azeu 16. Feb 2015

Du vergisst jetzt aber die totalitären Systeme. Die Demokratie gibt es auch erst seit...

David64Bit 16. Feb 2015

TOS ist für die Proträtierung der Wirtschaft in ST völlig ungeeignet. Das hat selbst...

DaObst 16. Feb 2015

@Hotohori Ich denke zwar das du recht hast, allerdings glaube ich nicht das man "gerne...

Yes!Yes!Yes! 16. Feb 2015

Bei deinem Beispiel ist erstmal völlig irrelevant, ob der Quellcode offen oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Springer Nature, Berlin
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Next Level Integration GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  2. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  3. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  4. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  5. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  6. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  7. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

  8. Mobilfunk

    Fonic Smart S erhält mehr Datenvolumen

  9. Gesetzesentwurf

    Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus

  10. Triby Family

    Portabler Lautsprecher mit E-Paper-Display wird Alexa-fähig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

  1. Re: Wie wäre diese Methode: Nix illegales drauf...

    GPUPower | 14:42

  2. Der Mixer

    TC | 14:41

  3. Re: Warum nicht einfach verschlüsseln?

    sh4itan | 14:41

  4. Was ist bloss aus dem guten alten Schredder geworden?

    StefanKrahn | 14:41

  5. Re: Hoffentlich stimmt der Preis

    Berner Rösti | 14:40


  1. 14:15

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:00

  5. 11:03

  6. 10:43

  7. 10:28

  8. 09:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel