Abo
  • Services:

Freundschaften als Identität

Die spezielle Arbeitsweise bei der Entwicklung von freier Software führe zu einer besonderen Bedeutung des "Wir"-Gefühls für den Einzelnen, vermutet Sandler. Sie selbst arbeitete wie viele andere zuhause, von ihrem Sofa aus. Dabei ist es nicht unüblich, im Laufe von zehn Jahren bei fünf verschiedenen Firmen zu arbeiten, aber während dieser Zeit immer am gleichen Projekt mitzuwirken.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

So entstehen lang gepflegte Freundschaften, Konferenzen wie die Fosdem dienen dazu, diese auch durch persönliche Treffen zu festigen. Um dann aber den angemessenen Umgang zwischen freundschaftlichem Jux und der Professionalität unter Kollegen zu finden, müsse sich die Community selbst Regeln auferlegen, sagt Sandler und verweist auf akzeptierte Praktiken.

Viele Projekte einigen sich etwa auf einen Verhaltenskodex, wodurch inakzeptables Verhalten unterbunden oder zumindest schnell erkannt werden soll, um diesem gegenzusteuern. Sehr deutlich kritisierte Sandler, dass ausgerechnet der Fosdem so ein Kodex fehle. Dieser Missstand hält sogar einige Interessierte von der Teilnahme ab, da Belästigungen nicht klar entgegengewirkt wird.

Das Ich im Wir verwalten

Trotz allem Wir-Gefühl gibt es natürlich auch Konflikte. Sie müssten aber weniger als Streit denn als Interessenskonflikte aufgefasst werden, sagt Sandler. So könne selbst eine Person durchaus verschiedene Interessen haben, sagt Sandler und belegt dies erneut durch ein persönliches Beispiel. Sie ist im Gnome-Vorstand, arbeitet für die Software Freedom Conservancy (SFC) und hat das Outreach Programm for Women gegründet, das nun Outreachy heißt.

Sie sei in allen drei Organisationen involviert und vertrete diese auch juristisch. Bei Verhandlungen zwischen diesen Projekten können sie jedoch nicht mitwirken, da nie ganz klar sei, welche Interessen sie gerade vertrete, sagt Sandler. Außerdem könne sie ja nicht mit sich selbst verhandeln. Diese Interessensfelder einer Person müssten in der Kommunikation klar getrennt werden.

Dafür hat Sandler einige Tipps, die einige bereits umsetzen. Zum Beispiel sollte immer ein persönliches E-Mail-Alias genutzt werden, das nicht mit einer Organisation oder einem Projekt in Verbindung steht. Projekte und Organisationen schließlich sollten sich einen Markenkern schaffen, hinter dem sich Gleichgesinnte versammeln können. Darüber hinaus glaubt sie, dass schon viel erreicht sei, wenn jeder Einzelne über diese Probleme nachdenke.

 Für eine bessere Welt oder für Geld?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

der_wahre_hannes 18. Feb 2015

"Karen Sandler is the executive director of the Software Freedom Conservancy, former...

azeu 16. Feb 2015

Du vergisst jetzt aber die totalitären Systeme. Die Demokratie gibt es auch erst seit...

David64Bit 16. Feb 2015

TOS ist für die Proträtierung der Wirtschaft in ST völlig ungeeignet. Das hat selbst...

DaObst 16. Feb 2015

@Hotohori Ich denke zwar das du recht hast, allerdings glaube ich nicht das man "gerne...

Yes!Yes!Yes! 16. Feb 2015

Bei deinem Beispiel ist erstmal völlig irrelevant, ob der Quellcode offen oder...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /