• IT-Karriere:
  • Services:

Open-Source-Chat: Gitlab verkauft Gitter-Chat an Matrix-Macher

Der in Teilen der Open-Source-Community beliebte Chat Gitter wird von den Matrix-Machern übernommen und setzt künftig auf die Matrix-Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Gitter wird Teil von Element und dem Matrix-Chatnetzwerk.
Gitter wird Teil von Element und dem Matrix-Chatnetzwerk. (Bild: Element)

Das Startup Element, das als Hauptsponsor und Entwickler der Matrix-Chatlösung fungiert, hat die Chat-Anwendung Gitter von dem Code-Hoster Gitlab übernommen, wie das Team im Matrix-Blog schreibt. Gitlab hatte den Community-Chat Gitter erst im Jahr 2017 übernommen, diesen danach als Open Source veröffentlicht und die Technik nun aber den Matrix-Machern zur Übernahme angeboten, wie das Team schreibt. "Wir konnten uns diese Chance nicht entgehen lassen", heißt es dazu im Element-Blog.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Gitter wird von einer Vielzahl von Open-Source-Projekten als hauptsächlicher Kommunikationskanal der Beteiligten untereinander genutzt. Dazu gehören etwa die Communitys von Node.js, Typescript, Angular, Scala oder viele weitere. Der Fokus auf Entwicklungsteams von Gitter und deren Community-Funktionen sei ein Alleinstellungsmerkmal der Anwendung, schreibt das Matrix-Team.

Im Zuge der Übernahme plant das Matrix-Team zudem, den bisherigen Gitter-Chat vollständig in das föderierte Chat-System von Matrix zu integrieren. Unter der Domain Gitter.im soll dabei ein dedizierter Matrix-Homeserver laufen, der direkt mit dem Kernstück von Gitter verbunden wird. Dabei sollen sämtliche Gitter-Chaträume und auch deren Historie durch eine Bridge-Technik in Matrix verfügbar gemacht werden.

Mittelfristig soll Gitter dabei nicht nur ein vollständiger Matrix-Client werden, sondern vielmehr durch eine speziell angepasste Version des Standard-Matrix-Clients Element ersetzt werden. Um dies zu ermöglichen, will das Team jene Funktionen in Element erstellen, die bisher nur in Gitter bereitstehen. Dazu gehören vor allem die Integrationen der Code-Hosting-Dienste Github und Gitlab sowie auch Threads. Für Gitter sollen dank der Matrix-Technik außerdem langfristig mobile Clients für iOS und Android bereitstehen. Das Gitter-Team selbst hatte die Pflege seiner eigenen Clients zuvor eingestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 7,29€

FlashBFE 01. Okt 2020

Ich weiß nicht, wie viele aktive(!) Nutzer das Matrix-Netzwerk aktuell hat, aber aber...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /