Open Source: Canonical unterstützt den Blender-Einsatz

Die Firma hinter Ubuntu bietet Support für die Open-Source 3D-Grafiksuite Blender an: für Windows, Mac und Linux.

Artikel veröffentlicht am ,
Professioneller Support für Blender LTS
Professioneller Support für Blender LTS (Bild: Karen via Flickr/CC-BY 2.0)

Das in London ansässige Unternehmen Canonical bietet ab sofort professeionellen Firmensupport für Blender LTS an. Dabei ist es unerheblich, welches Betriebssystem zum Einsatz kommt, die Experten von Canonical bieten technischen Support über verschiedene Linux-Distributionen, Windows und OSX hinweg an.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
Detailsuche

"Blender hat sich mit Canonical zusammengetan, um Support auf Enterprise-Niveau für die Blender LTS-Anwendungssuite anzubieten. Wir können Ihnen helfen, mehr Möglichkeiten freizusetzen und Ihnen das richtige Maß an Support bieten, das Sie für die beste und problemlose Erfahrung benötigen" heißt es zu dem Angebot im Kontaktformular.

Der volle Support für Blender, verbunden mit Langzeitsicherheitspflege, sei ein Privileg, betonte Mark Shuttleworth, CEO und Gründer von Canonical, zum Start. Das Angebot stärke Blender und sei zudemauch in Partnerschaft mit der Blender Foundation entwickelt worden.

3D-Grafiksuite mit bunter Vergangenheit

Die Preise für die Unterstützung bewegen sich zwischen 500 und 1.000 Dollar. In der teuersten Tarifstufe wird eine Reaktionszeit von einer Stunde für Tickets der Priorität 1 geboten, und das rund um die Uhr, an allen sieben Tagen der Woche .

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Blender gilt als eines der wichtigsten Open-Source-Produkte und erfreut sich großer Verbreitung in Firmen, Hobbyprojekten und in der Bildung. Ursprünglich wurde es firmenintern für das niederländische Animationsstudio Neogeo entwickelt, um dann ab 1998 von dem Unternehmen Not a Number Technologies (NaN) weiterentwickelt und vertrieben zu werden. Nach der Insolvenz wurde die Blender Foundation gegründet, das Programm konnte mit Spendengeldern aus der Insolvenzmasse herausgekauft und unter die GPL gestellt werden.

Zu der ebenfalls verfügbaren Blender-Version für AmigaOS sagte Canonical nichts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /