• IT-Karriere:
  • Services:

Gegen die Abhängigkeit von zentralen Diensten

"Praktisch jeder in der ganzen Welt nutzt GPS zum Navigieren", sagt Lee. Ziel sei es, Alternativen zu entwickeln, um diese Abhängigkeit zu verringern. "Wir sehen das Navigationsgerät als eine neue Art Technik, die transparent und dezentral ist und die dem Einzelnen mehr Teilhabe gibt. Wir glauben daran, die technische Bildung der Leute in der ganzen Welt zu verbessern, also die Art, wie sie Technik verstehen und zu ihrem eigenen Nutzen manipulieren."

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, Jena

Entsprechend ist Aweigh auch quelloffen. Es sei "eine Reihe von Werkzeugen und Konzepten, die darauf abzielen, moderne Technologien für Mittel der Demokratisierung, Verbreitung und Selbstbestimmung zu öffnen", heißt es auf der Website. Dort steht auch eine Anleitung mit einer Liste der Komponenten bereit, um das Gerät selbst zu bauen.

Wer weniger technisch versiert ist, kann einen Bausatz des Gerätes ordern und beim Zusammenbau mehr über Technik lernen. Mit dieser Version wollen die Entwickler die Nutzer animieren, Teile wie etwa das Gehäuse selbst zu entwerfen. Wem schließlich auch das zu schwierig ist, der kann bei den Entwicklern ein fertiges und sofort einsetzbares Gerät bekommen.

Im Moment geht das nur als Einzelbestellung. Lee und seine Partner planen aber, ein Startup zu gründen und nach Investoren zu suchen, um Aweigh als Serienprodukt auf den Markt zu bringen - möglicherweise schon im kommenden Jahr.

  • Das Navigationsgerät Aweigh ist dezentral und transparent. (Bild: Aweigh)
  • Als Inspiration dienten der Sextant und die Augen von Ameisen. (Bild: Aweigh)
  • Das System erfasst den Stand der Sonne und errechnet daraus die Position. (Bild: Aweigh)
  • Aweigh ist ein Bausatz, ... (Bild: Aweigh)
  • ... der unter anderem den Raspberry Pi umfasst. (Bild: Aweigh)
  • Das System ist Open Source. Wer kann und möchte, kann es sebst nachbauen. (Bild: Aweigh)
  • Seid kreativ: Nutzer sollen eigene Gehäuse entwerfen. (Bild: Aweigh)
  • Die Entwickler sehen viele verschiedene Anwendungen für ihr System. (Bild: Aweigh)
Das System ist Open Source. Wer kann und möchte, kann es sebst nachbauen. (Bild: Aweigh)

Aweigh sei aber nur der Anfang, sagt Lee, "das erste von einer ganzen Reihe von Produkten, die wir entwickeln werden. Wir haben uns viele Bereiche angesehen, in denen dezentrale Systeme existieren könnten".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Aweigh ruhte
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  2. 12,99€
  3. 32,99€

pehy 30. Jun 2019

Ich habe die Sache jetzt noch nicht komplett gelesen und verstanden. Ist das ein System...

plutoniumsulfat 29. Jun 2019

Wie weit läufst du im Krieg, dass du die nicht mehr wiederfinden könntest?

plutoniumsulfat 29. Jun 2019

Hmm, so viel weiter wäre das auch nicht gewesen, wir reden whier von knapp 25...

Oktavian 29. Jun 2019

Kompliziert ist es, weil es relativ viele Einflussfaktoren gibt. Die Position der Sonne...

KlugKacka 29. Jun 2019

Frag die Gelbwesten :P


Folgen Sie uns
       


    •  /