Abo
  • Services:

Open Source: Apple öffnet seine Kryptobibliotheken

Apple-Entwickler können künftig den Quellcode verschiedener sicherheitsrelevanter Komponenten von iOS und OS X überprüfen. Das Security-Framework und die Common-Crypto-Bibliothek stehen unter Open-Source-Lizenz. Eine weitere Komponente kann jedoch nur angesehen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple stellt einige sicherheitsrelevante Komponenten von iOS und OS X als Open Source zur Verfügung.
Apple stellt einige sicherheitsrelevante Komponenten von iOS und OS X als Open Source zur Verfügung. (Bild: Screenshot Golem.de)

iOS- und OS-X-Entwickler können jetzt selbst einen Blick auf den Quellcode von Apples Krypto-Bibliotheken werfen. Es gibt jedoch zahlreiche Einschränkungen.

Stellenmarkt
  1. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Apple bietet seit kurzem den Quellcode verschiedener kryptographischer Bibliotheken auf seiner Webseite zum Herunterladen an. Dabei handelt es sich um das so genannte Security-Framework und die Common-Crypto-Bibliothek. Beide Dienste greifen auf die Corecrypto-Bibliothek zu - diese ist ebenfalls verfügbar, kann jedoch erst nach Unterzeichnung einer Lizenzvereinbarung eingesehen werden.

Das Security-Framework stellt zahlreiche sicherheitsrelevante Funktionen für iOS und OS X bereit. Darin enthalten sind Schnittstellen zur Verwaltung von Zertifikaten, öffentlichen und privaten Schlüsseln sowie Funktionen, um Pseudozufallszahlen zu erstellen. Außerdem ist eine Schnittstelle zum Schlüsselbund enthalten, die die Verwaltung digitaler Zertifikate ermöglicht. Die Pakete stehen unter Apples Public-Source-Lizenz, die von der Free Software Foundation als freie Lizenz anerkannt ist.

Common Crypto ist eine Bibliothek, die Basiskomponenten verschiedener Verschlüsselungsverfahren wie SSL/TLS und S/MIME zur Verfügung stellt. Enthalten sind zum Beispiel die Hashing-Algorithmen MD5 und SHA1. Angaben zur verwendeten Lizenz sind in den Ordnern nicht ohne Weiteres auffindbar.

Einschränkungen bei Corecrypto

Beiden Bibliotheken liegt die Corecrypto-Bibliothek zugrunde. Bei dieser stellt Apple ebenfalls den Quellcode zur Ansicht zur Verfügung. Nutzer müssen jedoch vorher eine individuelle Lizenzvereinbarung akzeptieren. Die Lizenz gilt zunächst für 90 Tage und könnte zu einem späteren Zeitpunkt von Apple widerrufen werden. Nutzer dürfen den Quellcode laut Lizenzvertrag nur zur Überprüfung der Sicherheitsfunktionen nutzen und dies nur auf eigenen Rechnern, die unter ihrer Kontrolle stehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

RonnyCSHARP 03. Nov 2015

Danke. Genau das hab ich gemeint.

Trollversteher 03. Nov 2015

Naja, aber gerade von kritischer Benutzerseite wurde Apple ja auch immer wieder "Security...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /