Open RAN: Nokia und Microsoft verbinden Cloud und 5G-Produkte eng

Nokia und Microsoft wollen zusammen Open RAN zum Durchbruch verhelfen. Damit unterläuft Nokia sein eigenes Kerngeschäft.

Artikel veröffentlicht am ,
Server bei Microsoft Azure
Server bei Microsoft Azure (Bild: Microsoft)

Nokia arbeitet mit Microsoft zusammen, um Netzwerke zu entwickeln, die das Cloud-basierte Radio Access Network von Nokia mit Azure-Cloud-Diensten des US-Konzerns kombinieren. Das gab der finnische Ausrüster am 15. März 2021 bekannt. Hintergrund ist, dass Microsoft im Zuge des Wirtschaftskonflikts zwischen USA und China stark auf den Mobilfunkstandard Open RAN setzt und dafür Partner braucht. Nokia sucht schon lange nach einem Käufer.

Stellenmarkt
  1. IT Network Specialist (m/w/d)
    engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Ingenieur als Teamleiter für Automatisierung und Digitalisierung (m/w/d)
    Qiagen, Hilden
Detailsuche

Das Projekt läuft in drei Phasen: Nokia kombiniert seine Mobilfunktechnik einschließlich Cloud RAN, Open RAN, Radio Access Controller und Multi-Access Edge Cloud mit Azure Private Edge Zone. Azure wird dabei optimiert für Anwendungen mit extrem geringer Latenz wie Real-time Robotik, Mixed Reality oder immersivem Gaming.

5G mit Open RAN ist noch in der Entwicklung. Nokia wird außerdem sein 5G-RAN in den Azure 4G- und 5G-Kern zu integrieren, um Unternehmensanwendungsfälle zu unterstützen, die von Microsoft-Kunden benötigt werden. Der Nokia Airframe-Open Edge-Server soll in die Telekommunikations-Edge-Strategie einbezogen werden, und in Zukunft soll versucht werden, auch Network Slicing mit Open RAN zu erreichen. Nokia ist traditionell ein konventioneller Mobilfunkausrüster, dessen Kerngeschäft proprietäre Netzausrüstung ist.

Weiterer 5G Open-RAN-Partner Nokias aus den USA: Amazon AWS

Auch mit Amazons AWS hat Nokia eine Vereinbarung zur Erforschung und Aktivierung von Cloud RAN- (vRAN) und Open-RAN-Technologien zur Unterstützung der Entwicklung neuer 5G-Produkte unterzeichnet. Die Deutsche Telekom unterstützt diese Kooperation ausdrücklich. Alex Jinsung Choi, Senior Vice Presidemt für Strategy & Technology Innovation bei der Telekom sagte: "Die Deutsche Telekom ist auf dem Weg, mit einem automatisierten Produktionsmodell auf eine neue offene, disaggregierte und Cloud-native Infrastruktur umzusteigen." Die Zusammenarbeit zwischen Nokia und AWS könne "dazu beitragen, diese Reise zu beschleunigen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Amazon: Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion
    Amazon
    Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion

    Mit einem geplanten Update kann der Fire TV Stick 4K Max den Klang anderer Zuspielgeräte auf Echo-Lautsprechern ausgeben.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /