Open Networking: Deutsche Telekom wird Platin-Mitglied der Linux Foundation

Die Deutsche Telekom unterstützt den Networking Fund der Linux Foundation künftig als Platin-Mitglied. Der Provider finanziert das Projekt damit mit 250.000 US-Dollar im Jahr und will von der offenen Kollaboration beim 5G-Netzausbau profitieren.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Die Deutsche Telekom wird Teil von Linux Foundation Networking.
Die Deutsche Telekom wird Teil von Linux Foundation Networking. (Bild: Deutsche Telekom)

Das Networking-Projekt der Linux Foundation (LFN) hat die Deutsche Telekom als Platin-Mitglied gewonnen, wie das Industriekonsortium mitteilt. Der deutsche Provider unterstützt das LFN-Projekt dadurch mit 250.000 US-Dollar jährlich und wird zusätzlich für 20.000 US-Dollar jährlich Silber-Mitglied der Linux Foundation. Das Konsortium, das sich der Kollaboration an Open Source Software verschrieben hat, darf sich somit damit rühmen, mit seinen Projekten und über seine Unternehmensmitglieder rund 70 Prozent der weltweiten Mobilfunknutzer adressieren zu können.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
Detailsuche

Die Deutsche Telekom werde als Mitglied dazu beitragen, Technik und Entwicklungen für die Verbreitung des 5G-Mobilfunkstandards bereitzustellen, heißt es in der Ankündigung. Die Telekom sei darüber hinaus Mitglied bei der Open Network Platform (ONAP) und werde dort zur nächsten Veröffentlichung beitragen, die den Codenamen Casablanca trägt.

Arash Ashouriha, SVP Technology Architecture and Innovation bei der Deutschen Telekom, begründet den Beitritt zur Linux Foundation wie folgt: "Wir bewegen uns weg von monolithischen Black-Box-Lösungen hin zu einem modularen, erstklassigem, flexiblen und offenen Ökosystem, das ein automatisiertes Lifecycle-Management im echten Dev-Ops-Stil beinhaltet. Keiner der Telekommunikationsanbieter kann das alleine leisten - der Erfolg dieser Branche hängt von der Zusammenarbeit ab."

Das Projekt Linux Foundation Networking bündelt innerhalb des Konsortiums verschiedene Open-Source-Projekte rund um die Themen Netzwerk und Internet der Dinge. Unter dem Dach der LFN finden sich die Projekte ONAP, Open Daylight, PNDA, Tungstenfabric, OPNV, SNAS.io und FD.io. Die LFN trifft sich im September zum Open Networking Summit Europe in Amsterdam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /