Open Firmware: Coreboot-Gründer will blobfreie AMD Zen CPUs

Die freie Firmware Coreboot soll künftig moderne CPUs von AMD unterstützen. Der Hersteller hat das bereits vor einem Jahrzehnt versprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Coreboot-Support könnte sich zunächst auf die Server-CPUs beschränken.
Der Coreboot-Support könnte sich zunächst auf die Server-CPUs beschränken. (Bild: Hexus)

Der Google-Angestellte Ronald Minnich arbeitet seit Jahren an der Unterstützung von Hardware durch freie Firmware-Komponenten. Als nächstes Projekt hat sich Minnich offenbar die modernen Zen-CPUs von AMD vorgenommen, die künftig mit der Coreboot-Firmware laufen könnten. Das geht aus einer Vortragsankündigung für die kommende Open Source Firmware Conference hervor, die Anfang Dezember 2020 stattfinden soll. Der Vortrag von Minnich trägt den Titel "Reines Open Source auf AMD Zen".

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für die Funktionsstelle IT-Prozesse (m/w/d)
    Medizinischer Dienst Niedersachsen, Hannover
  2. (Junior) Netzwerkadministrator Schwerpunkt Security (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Welchen Umfang die von Minnich begonnenen Arbeiten haben werden, ist derzeit noch nicht klar. Es ist aber davon auszugehen, dass der von Minnich geplante Support durch freie Software seit weitgehend ist. So wird angekündigt, dass die Binär-Blobs für den x86-Teil herausgeschnitten werden sollten. Die freie Firmware soll wohl außerdem zum Zeitpunkt übernehmen, ab dem der Speicher verwendet werden kann - also sehr früh im Startprozess.

Minnich, der als einer der Initiatoren von Googles Chromebooks gilt, die mit Corboot laufen, kündigte vor rund drei Jahren bereits in einem Vortrag an, Coreboot wieder auf Server-Plattformen bringen zu wollen. Zunächst ist das durch einen schrittweisen Ersatz von UEFI-Komponenten in dem Linuxboot-Projekt umgesetzt worden. Eventuell ist es Minnich und seinem Team nun aber gelungen, eine komplett freie Plattformunterstützung für AMD-CPUs zu erstellen.

In der Vergangenheit hatte AMD selbst immer wieder öffentlich geäußert, Coreboot aktiv unterstützen zu wollen oder dies zumindest in Erwägung zu ziehen, so etwa vor fast einem Jahrzehnt für bestimmte Embedded-Chips, was zu freier Firmware führte. Auch mit der Veröffentlichung der neuen Zen-Architektur kündigte AMD an, einen Coreboot-Support dafür zu prüfen. Abseits der Chromebooks von Google wird dies derzeit nicht angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  2. Pwnkit: Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte
    Pwnkit
    Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte

    Zum Ausnutzen der Sicherheitslücke in Polkit muss der Dienst nur installiert sein. Das betrifft auch Serversysteme. Exploits dürften schnell genutzt werden.

  3. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /