• IT-Karriere:
  • Services:

Open Data: Portal macht Verfassungsschutzberichte durchsuchbar

Die jährlichen Berichte der Verfassungsschutzämter sollen die Arbeit der Behörden etwas transparenter machen. Ein neues Portal ermöglicht nun einen besseren Überblick über die Dokumente.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzaktivisten wollen die Arbeit der Verfassungschützer transparenter machen.
Netzaktivisten wollen die Arbeit der Verfassungschützer transparenter machen. (Bild: Olaf Kosinsky / kosinsky.eu)

Was halten die deutschen Verfassungsschützer von Verschlüsselung? Wann entdeckten die Behörden das Internet? Solche und viele weitere Fragen sollen sich mit Hilfe einer neuen Webseite klären lassen, die der Berliner Netzaktivist Johannes Filter mit Hilfe der Open Knowledge Foundation Deutschland gestartet hat. Unter Verfassungsschutzberichte.de will er möglichst viele Jahresberichte der deutschen Verfassungsschutzämter sammeln und durchsuchbar machen. "Damit wird sichergestellt, dass die Arbeit des Geheimdienstes wissenschaftlich untersucht und journalistisch aufgearbeitet werden kann", sagte Filter zum Start des Angebots.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Die Berichte werden an sich einmal im Jahr von den Behörden vorgestellt und in der Regel auch im Internet veröffentlicht. Doch laut Filter werden sie beispielsweise vom Bundesamt für Verfassungsschutz und vom hessischen Verfassungsschutz "aus datenschutzrechtlichen Gründen" nach drei Jahren wieder von der Webseite entfernt. Dann seien die Dokumente nur noch analog in Bibliotheken verfügbar. Weil dies der Fall sei, liefen Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) ins Leere. Mehr als 300 der insgesamt 320 Berichte seien mit Hilfe von archive.org aufgespürt worden.

Darüber hinaus will Filter scher auch Dokumente aus dem vordigitalen Zeitalter zugänglich machen, wie zum Beispiel den Verfassungsschutzbericht des Jahres 1983. "Alle Verfassungsschutzberichte sind in Bibliotheken vorhanden und können theoretisch eingescannt werden", heißt es auf der Website. Ziel sei es, " alle Berichte des Verfassungsschutzes zu sammeln - von seiner Entstehung bis zu seiner Auflösung".

Filter warnt allerdings davor, die Inhalte der Berichte unkritisch zu übernehmen. Aus diesem Grund seien die Dokumente auch nicht über die Suchmaschinen zu finden. "Die Berichte sind keine verlässliche Informationsquelle und daher sollten die Erwähnungen nicht aus dem Kontext gerissen werden", heißt es weiter. Da der Verfassungsschutz "keine neutrale Instanz" sei, sollten die Information aus den Berichten "nicht ungeprüft als Wahrheit angenommen werden".

Mit Hilfe der Suchfunktion lassen sich "Verfassungsschutztrends" ermitteln. So zeigt sich beispielsweise, dass das Thema Verschlüsselung im Laufe der Jahre immer wichtiger wurde und im Jahr 2017 auf 24 Seiten auftauchte. Seit dem Jahr 2000 finden sich jährlich mindestens zehn Fundstellen. Die erste Erwähnung stammt aus dem hessischen Verfassungsschutzbericht des Jahres 1983. "Als weiteres Führungsmittel setzten die Geheimdienste der Warschauer-Pakt-Staaten die Funkverbindung zum Agenten ein; häufigste Verfahrensweise ist der einseitige Funkverkehr in Form der Sendung verschlüsselter Zahlengruppen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

chefin 04. Nov 2019

Sind wir froh das er Filter heist! Den so bekommen wir ungefilterte Berichte. Sonst...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    •  /