Abo
  • Services:

Open Data: Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht

Auch die Schweiz hat eine Open-Data-Plattform gestartet, um die Daten des Öffentlichen Personennahverkehrs zentral zur Verfügung zu stellen. Noch ist sie im Aufbau, erste Daten gibt es aber bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Daten des Schweizer Öffentlichen Verkehrs stehen zur freien Verfügung.
Daten des Schweizer Öffentlichen Verkehrs stehen zur freien Verfügung. (Bild: Opentransport.swiss)

Das Schweizer Bundesamt für Verkehr (BAV) hat zusammen mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB CFF FFS) eine neue Open-Data-Plattform gestartet. Die Webseite Opentransportdata.swiss wird Basis für zahlreiche Daten aus dem gesamten Schweizer öffentlichen Verkehr (öV). Das bedeutet vor allem, dass zahlreiche beteiligte Transportunternehmen nicht nur ihre Fahrplandaten liefern, sondern auch die Echtzeitdaten und Vorhersagen. Die Plattform ist laut BAV Teil des Projekts Digitale Schweiz.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Genutzt werden sollen die Daten von Unternehmen und Startups, die darauf basierend neue Lösungen entwerfen sollen. Da die Plattform sich noch im Aufbau befindet, braucht es allerdings noch etwas Zeit, bis tatsächlich viele Datensätze zur Verfügung stehen. Erst im ersten Quartal 2017 soll es beispielsweise GTFS-Realtime-Daten geben, die eine präzise Positionierung von Fahrzeugen auf Kartensystemen ermöglichen. Bis dahin müssen sich Nutzer mit Ist-Abfahrtzeiten, Fahrplänen und etwa den Haltestellen begnügen. Der Anfang ist aber gemacht.

Mit den Daten ließen sich beispielsweise schon jetzt eigene Anzeigen erstellen, die Abfahrtszeiten darstellen. Dafür gibt es die Abfahrt-Ankunft-API. Weitere Informationen zur Nutzung der Daten sind in den Nutzungsbedingungen etwas schwammig formuliert. Eine bekannte Lizenz wird nicht angegeben.

Auch in Deutschland gibt es seit längerem Bemühungen im Bereich Open Data zusammen mit der Schiene (SPNV). Ende 2015 hat sich die sonst als wenig flexibel bekannte Deutsche Bahn auf dem Chaos Communication Camp geöffnet und seither werden regelmäßig Daten freigegeben und aktualisiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 2,49€
  3. 24,99€

TheUnichi 06. Dez 2016

Du, mir brauchst du das nicht sagen, ich verstehe den Sinn und Zweck von APIs jeglicher Art.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /