• IT-Karriere:
  • Services:

Open Access: Deutsche Glasfaser baut Netz von HTP bis in die Häuser

Deutsche Glasfaser und HTP, ein Anbieter in der Region Hannover, arbeiten bei einem FTTH-Ausbau nicht nur zusammen. Das Netz wird auch mit Open Access für andere geöffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kooperation wird öffentlich.
Die Kooperation wird öffentlich. (Bild: Deutsche Glasfaser)

Die Deutsche Glasfaser baut ein FTTH-Netz (Fiber To The Building) und lässt es von einem anderen Unternehmen betreiben. Das gab der Betreiber am 27. Juni 2019 bekannt. Partner ist HTP, ein Anbieter in der Region Hannover, Hildesheim, Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel und Hameln-Pyrmont.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Bruchsal
  2. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg

In der niedersächsischen Gemeinde Wedemark wird Deutsche Glasfaser in ein FTTH-Netz ausbauen, HTP wird es anschließend mieten und betreiben. HTP hat in Wedemark bereits seit dem Jahr 2010 Glasfaser bis in die Orte der Gemeinde verlegt. Jetzt folgt gemeinsam mit Deutsche Glasfaser der nächste Ausbauschritt: Die Verlegung der Glasfaser bis in die Gebäude.

Gleich zwei Anbieter

"Wir freuen uns, dass sich gleich zwei Anbieter für den Ausbau des Glasfasernetzes in unserer Gemeinde einsetzen wollen. Mit dieser Partnerschaft von Deutsche Glasfaser und HTP sind wir sehr zuversichtlich, unsere Gemeinde mit einem möglichst schnellen Glasfaserausbau ebenso schnell ins digitale Zeitalter zu führen", sagte Helge Zychlinski, Bürgermeister der Wedemark. Geplant ist der Glasfaserausbau in der ersten Ausbaustufe für gut 12.000 Haushalte.

"Diese Art der Kooperation ist in anderen europäischen Ländern bereits gang und gäbe. Beide Unternehmen sehen darin eine Zusammenarbeit, die höchst sinnvoll und gewinnbringend für alle ist, nicht zuletzt auch für die Anwohner im Ort - denn durch dieses Konzept wird ein volkswirtschaftlich unsinniger Doppelausbau offener FTTH-Netze unnötig", sagte Uwe Nickl, Chef der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. HTP verpflichtet sich mit der Anmietung auch, das Netz für andere Anbieter mit Open Access zu öffnen.

HTP will mit der Vermarktung der Glasfaseranschlüsse in der Wedemark im dritten Quartal 2019 starten. Baubeginn des Netzes ist im kommenden Jahr. Der Netzbetreiber hat rund 110.000 Privat- und Geschäftskunden. Gesellschafter sind die Stadtwerke Hannover und der Versorger EWE in Oldenburg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (Release 18.06.)
  2. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  4. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)

Faksimile 28. Jun 2019

Die Ecke HI ist mir als Ausbaugebiet der DG bekannt.


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /