Opels Kultauto: Elektrischer Manta mit Gangschaltung und Mini-Akku

Opel nennt weitere Details zum elektrischen Manta und zeigt erste Fotos.

Artikel veröffentlicht am ,
Der vollelektrische Manta hat ein Viergang-Getriebe.
Der vollelektrische Manta hat ein Viergang-Getriebe. (Bild: Opel)

Der Rüsselsheimer Autohersteller Opel hat die elektrifizierte Version seines 1970er-Jahre-Klassikers Manta mit einer Gangschaltung ausgestattet. Der Fahrer habe die Wahl, "ob er das originale Viergang-Getriebe per Hand schalten möchte oder einfach den vierten Gang einlegt und dann automatisch fährt", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Elektromotor soll über eine Leistung von 108 Kilowatt (147 PS) und ein Drehmoment von 255 Newtonmetern verfügen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Onsite Support (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. IT Systemadministrator*in als Systembetreuer*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Opel hatte das Revival des Manta erstmals Mitte März angekündigt. Das Unternehmen sprach auf Anfrage von Golem.de weiterhin von einem "einzigartigen Explorationsprojekt, das allen Opel-Fans gewidmet ist". Angaben zu einer möglichen Serienfertigung oder einem Verkaufspreis nannte Opel noch nicht. Bislang gibt es den elektrischen Manta nur als Einzelstück.

Der Manta GSe Elektromod, wie das neue Modell komplett heißt, wäre allerdings nur bedingt alltagstauglich. Denn der Akku hat nur eine geringe Kapazität von 31 Kilowattstunden (kWh), für die Opel eine nicht zertifizierte Reichweite von 200 Kilometern angibt. "Das reguläre Laden erfolgt über einen 9-kW-on-Board-Charger für ein- und dreiphasigen Wechselstrom. Damit dauert es knapp vier Stunden, um die Manta-Batterie komplett aufzuladen", heißt es weiter. Ob sich der Wagen auch mit Gleichstrom aufladen lässt, sagte Opel nicht.

Displays des neuen Opel Mokka

Auf der Höhe der Zeit soll sich hingegen die Innenausstattung befinden. Der Manta setzt das sogenannte Opel Pure Panel ein, wie es bereits beim neuen Mokka in Serie verwendet wird. Zwei integrierte Bildschirme mit 12 und 10 Zoll zeigen Informationen wie den Ladezustand und die Reichweite an. Die Musik kommt von einer Bluetooth-Box der Verstärkermarke Marshall. Die Sportsitze mit einer zentralen gelben Dekorlinie hat Opel von Modell Adam S übernommen. Sportlich wirkt auch das von Opel überarbeitete Petri-Dreispeichen-Lenkrad.

  • Der Manta GSe Elektromod existiert bislang nur als Einzelstück.
  • Der Prototyp hat einen Elektromotor mit 108 Kilowatt (147 PS) und einem Akku von 31 Kilowattstunden.
  • Die nicht zertifizierte Reichweite gibt Opel mit 200 Kilometern an.
  • Anders als das Original hat die neue Version keine verchromten Stoßstangen.
  • Noch ist der elektrische Manta nur ein "Explorationsprojekt".
  • Die zwei Displays entsprechen dem Opel Pure Panel aus dem neuen Mokka.
  • Die Sitze hat Opel aus dem Adam S übernommen.
  • Offenbar hat der Manta keine elektrischen Fensterheber.
  • Die 17-Zoll-Aluminiumräder werden von Ronal gefertigt.
  • Der Schriftzug Manta ist in der neuen Opel-Schrift ausgeführt.
  • Die Rückleuchten sind laut Opel "auffällig dreidimensional gestaltet".
Der Manta GSe Elektromod existiert bislang nur als Einzelstück.
Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Karosserie ist sehr stark ans Original angelehnt. Allerdings fehlen dessen verchromte Stoßstangen. Zudem trägt das Modell an der Motorhaube über die gesamte Breite den sogenannten Opel Pixel-Vizor. Dieser LED-Bildschirm kann laut Opel Schriftzüge wie "My German heart has been ELEKTRified" oder "I am on a zero e-mission" anzeigen.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Verschiedene Unternehmen haben sich darauf spezialisiert, Verbrennermodelle nachträglich zu elektrifizieren. Das britische Unternehmen Lunaz rüstet Rolls-Royce- und Jaguar-Modelle auf Elektroantrieb um. Der Umrüster Eclassics bietet beispielsweise einen VW Bus (Bulli) mit Elektroantrieb an. Ambitionierte Bastler können ihren eigenen Oldtimer auch selbst elektrifizieren. Solche restaurierten und modifizierten Oldtimer werden auch als Restomods bezeichnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Omayo 20. Mai 2021

Wem die eigene Freizeit nichts wert ist kann 1,5h hin und 1,5h zurück mit den...

RaiseLee 20. Mai 2021

Jop sieht geil aus, dazu passend dann noch die Fokuhila und ne dicke Brille.

Bremsklotz 20. Mai 2021

Oha, was war denn mit dem Motor los? Da war der Golf GTI aber viel sparsamer :-)

PiranhA 20. Mai 2021

Der Taycan nutzt den ersten Gang auch nur zur schnelleren Beschleunigung beim Kickdown...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /