Abo
  • Services:
Anzeige
Techniker von Kabel Deutschland
Techniker von Kabel Deutschland (Bild: Kabel Deutschland)

OPAL-Abschaltung: Vodafone kündigt 150 Kabelnetzkunden in Berlin

Techniker von Kabel Deutschland
Techniker von Kabel Deutschland (Bild: Kabel Deutschland)

Vodafone kündigt Kabelnetzkunden in Berlin. Sie sind Opfer der Abschaltung des Glasfasernetzes der Telekom, OPAL, und konnten nicht an das neue Netz angeschlossen werden.

Anzeige

Vodafone hat 150 Kabelnetzkunden im Berliner Bezirk Pankow gekündigt. Das sagte Unternehmenssprecherin Magdalena Binder Golem.de auf Anfrage. Sie konnten nach einer Abschaltung und einem Netzneubau nicht mehr versorgt werden. "Aufgrund der veralteten Technik und nicht mehr vorhandener Ersatzteile", werde das OPAL-Netz der Deutschen Telekom abgeschaltet. OPAL wurde kurz nach der Wiedervereinigung errichtet. Die Zeitung Tagesspiegel berichtete zuerst über die Kündigungen.

Vodafone verlege in den OPAL-versorgten Straßenzügen und Häusern in Berlin-Pankow ein neues Netz. Insgesamt basierten rund 1,8 Millionen Anschlüsse auf der OPAL-Technik, rund eine Million davon in den neuen Bundesländern. Vodafone verbaut eine Kombination aus Glasfaser- und Koaxialkabeln. Das Signal wird per Glasfaser in die Baugebiete geführt und dann per Koax in die Häuser weitertransportiert und verteilt.

Damit seien künftig neben einem umfangreicheren TV- und Hörfunkangebot auch schnelleres Internet und Festnetztelefonie möglich. Über das OPAL-Netz sei bisher für Kabel-Deutschland-Kunden nur der TV-Empfang möglich gewesen.

Signalabschaltung erfolgt im Laufe des Monats

"Leider ist die Anbindung an das neue Netz nicht für alle Pankower Kabelkunden möglich", sagte Magdalena Binder. Die Gründe dafür könnten ganz unterschiedlich sein, angefangen bei der Berechnung der Wirtschaftlichkeit bis hin zur fehlenden Gestattung seitens der Eigentümer oder Verwalter. "Kunden, die aufgrund der Abschaltung des OPAL-Netzes künftig nicht mehr durch Vodafone versorgt werden können, haben daher eine Kündigung erhalten. In diesen Fällen bedauern wir es sehr, aber wir müssen die Kunden auf alternative Infrastrukturen und Anbieter für TV verweisen."

Für den Neubau des Netzes in Pankow habe Vodafone auf 12 Kilometern Tiefbaustrecke neue Kabel verlegt. Die Bauarbeiten seien bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen. Rund 2.000 Kunden bekämen das neue Netz. "Rund 150 Kunden können wir aus unterschiedlichen Gründen nicht mit dem neuen Netz versorgen. Diese haben deshalb eine Kündigung zum 1. Oktober erhalten. Die Signalabschaltung erfolgt im Laufe des Monats", sagte Binder.

Telekom-Sprecher Georg von Wagner betonte: "Im Zuge der Modernisierung unseres Netzes werden immer wieder und überall alte technische Komponenten gegen neue getauscht, um so das Netz auf dem neuesten Stand zu halten und es an die Anforderungen der Kunden anzupassen." Für Infrastrukturanbieter gehöre dies zum Tagesgeschäft.


eye home zur Startseite
bombinho 05. Apr 2017

Also von der Generation, die deine Rente zahlen soll? Hmm ... Das stimmt allerdings...

Ovaron 10. Okt 2015

Nein. Du hast mich gerade abgehängt. Ich bin vermutlich zu nüchtern um dem Satz...

Fanti4ever 09. Okt 2015

Danke für das Beileid, ich habs zum Glück überlebt ;-) Ich bin nicht umgezogen, weil die...

HiddenX 09. Okt 2015

Jo, die Kunden hatten bestimmt die Anforderung kein Netz zu haben. Wünscht sich ja jeder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  2. Alphabet

    Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  3. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  4. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  5. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  6. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  7. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  8. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  9. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  10. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    DetlevCM | 07:03

  2. Re: zum Glück nur leicht paradox

    AllDayPiano | 07:02

  3. Re: nächste Hololens, wo ist die momentane Hololens?

    Emulex | 06:53

  4. Re: USB Anschluss

    Peter Brülls | 06:44

  5. Re: DSLRs?

    ArcherV | 06:38


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel