Ontario Teachers' Pension Plan: Zalando holt sich frisches Geld und spricht von Börsengang

Das Internetunternehmen Zalando hat einen internationalen Investor gefunden. Ein Börsengang sei mittelfristig interessant, doch offenbar soll zuvor die Gewinnschwelle erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Zalando
Werbung von Zalando (Bild: Zalando)

Die kanadische Investmentfirma Ontario Teachers' Pension Plan (OTPP) kauft über eine Kapitalerhöhung einen Anteil an Zalando. Das gab das Unternehmen am 2. Oktober 2013 bekannt. Angaben dazu, wie das Internetunternehmen dabei bewertet wurde, machte Zalando auf Anfrage nicht. Im Oktober 2012 wurde der Onlineversender bei einem Anteilsverkauf mit knapp 3 Milliarden Euro bewertet.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Azure Security Consultant (w/m/d)
    HanseVision GmbH, Hamburg, Karlsruhe, Bielefeld (Home-Office möglich)
  2. Team Manager (m/w/d) PAISY
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Der kanadische Lehrer- und Pensionsfonds hat zwei Prozent an der Berliner Firma erworben, weitere zwei Prozent sollen verkauft werden. An wen, wurde nicht gesagt. Zalando-Geschäftsführer Rubin Ritter sagte, zum "weiteren Ausbau" und für das geplante Wachstum sei "eine starke finanzielle Ausstattung" wichtig. Ritter erklärte Golem.de, das frische Geld von OTPP erlaube Zalando, seinen Marktanteil auszubauen und die Gewinnschwelle zu erreichen. Zalando erzielte im vergangenen Jahr einen Vorsteuerverlust von 80 Millionen Euro und einen Umsatz von 1,15 Milliarden Euro.

"Das bedeutet, dass wir in der Lage sind, globale Investoren zu gewinnen", sagte Ritter mit Blick auf den Börsengang. Mittelfristig könne ein Börsengang "sehr attraktiv für uns sein." Nach dem Start in Deutschland wurden seit 2009 auch europäische Nachbarländer beliefert. Gestartet wurde mit Österreich, es folgten die Niederlande und Frankreich. 2011 kamen Italien, Großbritannien und die Schweiz hinzu. Seit 2012 ist Zalando auch in Schweden, Belgien, Spanien, Dänemark, Finnland, Polen und Norwegen online. Eine weitere Expansion in andere Länder sei erst einmal nicht geplant. "Wir versuchen jetzt, in diesen Märkten besser zu werden ", so Ritter. Es gebe in Osteuropa einige interessante Märkte, aber aktuell keine Expansionspläne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Catbert 04. Okt 2013

Doch, den Leuten die das machen haben eine tägliche Beschäftigung die, solange länger...

Anonymer Nutzer 03. Okt 2013

Vielleicht sollte man den Politikern mal erzählen das sich heiße Luft verkaufen lässt...

Kaiser Ming 02. Okt 2013

und schaut sich grad die Bilanzen an

Anonymer Nutzer 02. Okt 2013

Die wissen doch genau, was dahinter steckt. Oder spekulieren diese etwa auf das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /