• IT-Karriere:
  • Services:

Onpc: Drahtlosprotokoll erhöht Sensorenreichweite um 67 Meter

Ein simples binäres Signal reicht aus, um viele Sensoren zu steuern. On-Off Noise Power Communication nutzt genau dieses Prinzip. Das Protokoll soll ausschließlich über Software umgesetzt werden und benötigt keine zusätzliche Hardware. Es ersetzt daher keine bereits etablierten Standards.

Artikel veröffentlicht am ,
Onpc basiert auf einem simplen binären Signal.
Onpc basiert auf einem simplen binären Signal. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Forscher der Brigham Young University in den USA entwickeln ein Drahtlosprotokoll, das die Reichweite von IoT-Sensoren um bis zu 67 Meter vergrößern soll. Dazu sei keine Änderung an der Hardware selbst notwendig. Das Protokoll On-Off Noise Power Communication funktioniert mit gängigen Sensoren, die im 2,4-GHz-Bereich, also im herkömmlichen WLAN funken. "Das ist das wirklich Coole an der Technik: Sie wird komplett in Software realisiert", sagte Phil Lundrigan dem Wissenschaftsmagazin Science Daily.

Stellenmarkt
  1. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  2. Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Rostock

Der Name On-Off Noise Power Communication (Onpc) suggeriert bereits ein wenig, wie das funktionieren soll: Ein Sender strahlt ein simples binäres Signal aus, das in einem bestimmten Muster an- und ausgeschaltet wird. Die Forscher gehen davon aus, dass Geteways selbst bei hohem Rauschen aus weiter Entfernung noch in der Lage sind, ein solches Muster zu erkennen. Ein Knoten weiß damit im Prinzip, dass es das aussendende Gerät noch gibt.

Schaltungen an- und ausschalten

Das wiederum reicht aus für einfache IoT- oder Smart-Home-Steuerungen. Gateways können mit einem binären Signal beispielsweise Sensoren ein- und ausschalten. Diese könnten wiederum daran angeschlossene Garagentore öffnen und schließen oder das Licht ein- und ausschalten. Viele Smart-Home-Adapter sind simple Schalter. Allerdings funktioniert das nicht mit Sensoren, die Daten übertragen oder Applikationen in Stufen regeln - Thermostate und andere Messgeräte oder dimmbare LED-Beleuchtung etwa.

Das Onpc-Protokoll soll, wenn es finalisiert wurde, künftig WLAN ergänzen und nicht ersetzen. Der Vorteil: WLAN ist in fast jedem heimischen Netzwerk vorhanden und daher eigentlich immer verfügbar. Weitreichende Protokolle wie Lora, die auch Datenübertragung ermöglichen, werden dadurch aber nicht ersetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

jkow 24. Okt 2019

Aber nein. Mit einem binären Protokoll kann man doch unmöglich Daten übertragen. ;-)

m9898 24. Okt 2019

Naja, abgesehen vom Garagentor, wer macht sich jetzt die Mühe meine Zimmerlampe zu "hacken"?

M.P. 24. Okt 2019

... und gleichzeitig zwei Modulationsverfahren unterschiedlicher Qualität auf einer...

JensBerlin 24. Okt 2019

"... selbst bei hohem Rauschen ... Muster ... erkennen..." Da hofft man nun, dass das...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


      •  /