• IT-Karriere:
  • Services:

Onpc: Drahtlosprotokoll erhöht Sensorenreichweite um 67 Meter

Ein simples binäres Signal reicht aus, um viele Sensoren zu steuern. On-Off Noise Power Communication nutzt genau dieses Prinzip. Das Protokoll soll ausschließlich über Software umgesetzt werden und benötigt keine zusätzliche Hardware. Es ersetzt daher keine bereits etablierten Standards.

Artikel veröffentlicht am ,
Onpc basiert auf einem simplen binären Signal.
Onpc basiert auf einem simplen binären Signal. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Forscher der Brigham Young University in den USA entwickeln ein Drahtlosprotokoll, das die Reichweite von IoT-Sensoren um bis zu 67 Meter vergrößern soll. Dazu sei keine Änderung an der Hardware selbst notwendig. Das Protokoll On-Off Noise Power Communication funktioniert mit gängigen Sensoren, die im 2,4-GHz-Bereich, also im herkömmlichen WLAN funken. "Das ist das wirklich Coole an der Technik: Sie wird komplett in Software realisiert", sagte Phil Lundrigan dem Wissenschaftsmagazin Science Daily.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Der Name On-Off Noise Power Communication (Onpc) suggeriert bereits ein wenig, wie das funktionieren soll: Ein Sender strahlt ein simples binäres Signal aus, das in einem bestimmten Muster an- und ausgeschaltet wird. Die Forscher gehen davon aus, dass Geteways selbst bei hohem Rauschen aus weiter Entfernung noch in der Lage sind, ein solches Muster zu erkennen. Ein Knoten weiß damit im Prinzip, dass es das aussendende Gerät noch gibt.

Schaltungen an- und ausschalten

Das wiederum reicht aus für einfache IoT- oder Smart-Home-Steuerungen. Gateways können mit einem binären Signal beispielsweise Sensoren ein- und ausschalten. Diese könnten wiederum daran angeschlossene Garagentore öffnen und schließen oder das Licht ein- und ausschalten. Viele Smart-Home-Adapter sind simple Schalter. Allerdings funktioniert das nicht mit Sensoren, die Daten übertragen oder Applikationen in Stufen regeln - Thermostate und andere Messgeräte oder dimmbare LED-Beleuchtung etwa.

Das Onpc-Protokoll soll, wenn es finalisiert wurde, künftig WLAN ergänzen und nicht ersetzen. Der Vorteil: WLAN ist in fast jedem heimischen Netzwerk vorhanden und daher eigentlich immer verfügbar. Weitreichende Protokolle wie Lora, die auch Datenübertragung ermöglichen, werden dadurch aber nicht ersetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 25,99€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 23,99€

jkow 24. Okt 2019

Aber nein. Mit einem binären Protokoll kann man doch unmöglich Daten übertragen. ;-)

m9898 24. Okt 2019

Naja, abgesehen vom Garagentor, wer macht sich jetzt die Mühe meine Zimmerlampe zu "hacken"?

M.P. 24. Okt 2019

... und gleichzeitig zwei Modulationsverfahren unterschiedlicher Qualität auf einer...

JensBerlin 24. Okt 2019

"... selbst bei hohem Rauschen ... Muster ... erkennen..." Da hofft man nun, dass das...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /