Abo
  • Services:

Ono: Vodafone kauft weiteren TV-Kabelnetzbetreiber

Nach Kabel Deutschland kauft das Mobilfunkbetreiber Vodafone ein weiteres Festnetzunternehmen: Der spanische TV-Kabelanbieter Ono kostet Vodafone 7,2 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des spanischen TV-Kabelnetzbetreibers Ono
Logo des spanischen TV-Kabelnetzbetreibers Ono (Bild: Marcelo del Pozo/Reuters)

Vodafone wird den spanischen TV-Kabelnetzbetreiber Ono für rund 7,2 Milliarden Euro kaufen. Das teilte der britische Telekommunikationskonzern am 17. März 2014 mit. Durch die neue Übernahme in Spanien erhofft sich Vodafone-Chef Vittorio Colao Synergien von rund einer Milliarde Euro pro Jahr. Über weitere Übernahmepläne in Europa machte er keine Angaben.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. SD Worx GmbH, Berlin, Dreieich

"Hinsichtlich des spanischen Marktes sind wir sehr viel optimistischer als noch vor einem Jahr", erklärte Colao. Die Nachfrage nach Kommunikationsprodukten und Dienstleistungen aus einer Hand habe in Spanien in den vergangenen Jahren signifikant zugenommen. Ono bietet Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 50 MBit/s an.

Vodafone werde die Transaktion mit liquiden Mitteln und mit Krediten finanzieren, kündigte das Unternehmen an. Vodafone hatte im Februar 2013 den Verkauf seines Anteils an dem US-amerikanischen Mobilfunkbetreiber Verizon Wireless bekanntgegeben. In einem der größten Geschäfte in der Wirtschaftsgeschichte hatte dieser Anteil einen Wert von 130 Milliarden US-Dollar.

Vodafone Deutschland gab am 6. Februar 2014 seine Quartalsergebnisse bekannt. Danach sank der Umsatz um zehn Prozent auf 2,62 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank der Service-Umsatz um 7,9 Prozent. Der Mobilfunk-Service-Umsatz ging um acht Prozent auf 1,565 Milliarden Euro zurück.

Gleichzeitig wird die Übernahme von Deutschlands größtem TV-Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland durch Vodafone für rund 10 Milliarden Euro in diesem Jahr vollzogen. Offiziell sind beide Unternehmen aber noch nicht verschmolzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 31,49€
  3. (-79%) 8,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

MK 18. Mär 2014

Genau diese Möglichkeit aus Altverträgen halbwegs aktuelle Verträge zu machen hält mich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /