Abo
  • Services:

Onlive: Spiele-Streaming-Pionier gibt auf und verkauft an Sony

Onlive hört auf zu existieren. Der Spiele-Streaming-Service, der eine Insolvenz durchmachte und einst mit HTC große Pläne hatte, kann nicht weiterarbeiten. Ausgerechnet am 1. April 2015 kündigte der Dienst das Ende von Onlive an und bestätigte mit einer FAQ am Folgetag das endgültige Aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlive verkauft wichtige Teile des Spielestreamings an Sony.
Onlive verkauft wichtige Teile des Spielestreamings an Sony. (Bild: Onlive/Screenshot: Golem.de)

Onlive hört als Streaming-Spiele-Service auf zu existieren. Das geht aus einer Twitter-Ankündigung vom 3. April 2015 hervor, die auf einen Support-Eintrag des Unternehmens verweist. Dieser wurde schon am 1. April 2015 publiziert, war aber kein Aprilscherz.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Ursprünglich bestand einmal viel Hoffnung für den Onlive-Dienst, der das Streamen von Spielen auf einfache Hardware ermöglichte. HTC investierte etwa 40 Millionen US-Dollar in den Dienst. Kurz darauf, im September 2011, war es dann in einzelnen Ländern Europas möglich, Onlive zu nutzen. Die neue Spielstrategie wurde so interessant, dass es sogar Gerüchte über einen möglichen Kauf von Sony gab, die dann aber Gaikai übernahmen. Im August 2012 folgte dann jedoch die erste Pleite. Onlive meldete Insolvenz an. Immerhin konnte das Unternehmen sich im Schnellverfahren aus der Situation befreien. Doch jetzt, im April 2015, ist endgültig Schluss mit Onlive.

Noch bis zum 30. April ist allerdings Zeit zum Spielen. Erst an diesem Stichtag werden alle Server abgeschaltet, die Spielstände gelöscht und sämtliche Nutzerdaten entfernt. Sollte ein Spiel auf Steam gekauft worden sein, soll es sich immerhin weiter über Steam nutzen lassen. Es gibt aber auch erhebliche Nachteile für Onlive-Nutzer.

Abonnement-Gebühren werden nicht rückerstattet, und gekaufte Onlive-Hardware wird ab dem 30. April nutzlos. Zumindest die wichtigen Reste von Onlive, die das Unternehmen im Detail nicht nennt, gehen laut der Ankündigung direkt an Sony. Sony selbst hat laut Onlive aber keine Pläne, den Dienst zu retten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€

Dwalinn 07. Apr 2015

Hatte früher eine 6.000er DSL Leitung mit ca. 20-25 ms Ping... jetzt habe ich LTE mit...

Itchy 04. Apr 2015

Ich hab Next-gen geschrieben. PS4 und XBone sind Current-gen, oder lebst Du noch im...

Raphael_ 04. Apr 2015

du mixt hier verschiedene Sachen. Multiplayerspiele an sich verursachen sehr wenig...

Evilpie 04. Apr 2015

man konnte inzwischen auch seinen eigenen steam acc verwenden, mal so am rande erwaehnt.


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


        •  /