Abo
  • Services:

Onlinewerbung: Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

Lange Werbespots, die nicht übersprungen werden können: Diese Werbeform will Youtube künftig abschaffen. Wer sich über diese Form der Onlinewerbung ärgert, muss sich aber noch etwas gedulden.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube ändert seine Werbeformate.
Youtube ändert seine Werbeformate. (Bild: Esther Vargas, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Youtube überarbeitet seine Werbeformate und will die bei Nutzern unbeliebten 30-sekündigen nicht überspringbaren Spots im kommenden Jahr abschaffen, wie das Magazin Campaign berichtet. Clips mit einer Länge von 20 Sekunden können auf Wunsch der Werbetreibenden auch weiterhin nicht vom Nutzer unterbrochen werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Google strebe immer danach, Nutzern ein besseres Erlebnis zu bieten, schreibt das Unternehmen: "Als Teil dieser Anstrengungen haben wir entschieden, 30 Sekunden lange, nicht überspringbare Werbeanzeigen ab dem Jahr 2018 nicht mehr zu unterstützen und uns stattdessen auf Formate zu fokussieren, die sowohl für unsere Nutzer als auch für die Werbetreibenden funktionieren" sagte ein Google-Sprecher.

Angst vor Facebook?

Branchenkenner vermuten, dass Google mit der neuen Strategie auch auf Facebook reagiert. "Wir wissen, dass Videos den Kern von Facebooks Roadmap bilden. Das Videoangebot des Unternehmens wird täglich attraktiver für Marken und Youtube gerät in Panik", sagte Callum McCahon, Strategiedirektor der Agentur Born Social bei Campaign.

Das zu Alphabet gehörende Unternehmen überarbeitet seine Werbeformate regelmäßig. Im vergangenen April hatte es sechs Sekunden lange, nicht überspringbare Spots eingeführt, die sogenannte Haiku-Werbung. Diese Werbeform soll künftig verstärk genutzt werden, schreibt Campaign. Mit Youtube Red gibt es auch ein werbefreies Youtube-Abo, das in Deutschland aber derzeit noch nicht verfügbar ist.

Wer professionell Videos bei Youtube hochlädt, kann an den Werbeeinnahmen des Unternehmens beteiligt werden. Nach eigenen Angaben hat Youtube so bereits rund 1 Milliarde US-Dollar an die Musikindustrie gezahlt. Auch zahlreiche Youtuber erhalten einen Teil der Einnahmen, verdienen aber auch viel Geld mit umstrittener Schleichwerbung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-73%) 7,99€
  4. (-67%) 16,49€

Bachsau 17. Mär 2017

Das wiederum ist ein Privileg derer, die ihren Namen schon vor der Verschmelzung mit...

der_wahre_hannes 02. Mär 2017

Der Logik zufolge sollte jeder zwangsverpflichtet werden, ein Paypal-Konto zu haben...

FullMoon 20. Feb 2017

Das gefällt mir! :) Na und, wo ist das Problem? Es darf doch jeder so leben, wie es ihm...

Teebecher 20. Feb 2017

Wo bekommst Du die Werbung? Ich habe auf einem iOS-Gerät noch nie Werbung gesehen.

Teebecher 20. Feb 2017

Oder ein Selbständiger von seinen Kunden


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /