Abo
  • IT-Karriere:

Onlineversand: Alle Pakete einer Woche am Amazon Day erhalten

Prime-Kunden können sich neuerdings einen Amazon Day aussuchen, an dem sie ihre Bestellungen auf einen Schlag erhalten. Das soll die Umweltbilanz des Unternehmens verbessern, ist aber freiwillig und vorerst auf die USA beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Am Amazon Day muss der Paketbote viel tragen.
Am Amazon Day muss der Paketbote viel tragen. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Amazon führt in den USA den Amazon Day ein. Prime-Kunden bestimmen diesen Tag einmal in der Woche, an dem alle Lieferungen gleichzeitig zugestellt werden. Das soll den CO2-Ausstoß wesentlich verringern. Das Angebot ist freiwillig und steht ausschließlich Kunden mit Prime-Abonnement zur Verfügung. Ein fester Liefertag sei dabei nicht nur umweltfreundlicher, heißt es in der Ankündigung, sondern für Kunden auch besser planbar - etwa wenn Lieferungen immer am Mittwochabend erfolgten. Das sieht der Hersteller als Vorteil an.

Stellenmarkt
  1. Vizoo GmbH, München
  2. m.a.x. Informationstechnologie AG, München

Der Amazon Day funktioniert so, dass Kunden über die gesamte Woche Einkäufe hinzufügen. Der Versandhändler speichert die Bestellung bis zu zwei Tage vor dem Lieferdatum. Am spezifizierten Tag werden dann alle Pakete gleichzeitig verschickt. Das kann auch den Vorteil haben, dass in ein großes Paket mehrere Produkte gesteckt werden, was wiederum weniger Karton benötigt.

Die Umwelt-Doppelmoral

Das Angebot gilt nur für Produkte, die von Amazon selbst abgewickelt werden und die sich für eine Prime-Auslieferung eignen. Der Dienst ist "für Prime-Mitglieder frei", was danach klingt, als könne das Angebot künftig auch für Nicht-Prime-Mitglieder erscheinen. Vorerst wird der Dienst auf den nordamerikanischen Markt beschränkt sein. Es ist noch nicht klar, ob und wann der Amazon Day auch nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz kommt. Es ist aber wahrscheinlich.

Amazon versucht bereits etwas länger, seine Umweltbilanz zu verbessern. 2018 machte das Unternehmen durch den Bau von Solaranlagen auf sich aufmerksam. Allerdings ist Golem.de auch klar, dass das Unternehmen weiterhin in die Ölindustrie investiert, was eine gewisse Doppelmoral sichtbar macht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€
  2. 59,99€
  3. 159,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)

Peter Brülls 04. Mär 2019

Kann ich nicht bestätigen, da ich mal nach Hause, mal in die Firma (Packstation...

Konfuzius Peng 03. Mär 2019

Hatte bei Amazon vor einem Jahr 5 Artikel bestellt (alle zusammen). Alle sofort...

Sylos 03. Mär 2019

Hab mal übergangsweise bei zwei Amazon-Zulieferern gearbeitet und bei beiden das Selbe...

plutoniumsulfat 02. Mär 2019

Und wenn wir dem Iran und Nordkorea keine Atombomben verkaufen, dann tun es andere...

plutoniumsulfat 02. Mär 2019

Ach, deswegen ist die immer voll :D


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /