• IT-Karriere:
  • Services:

Onlineshopping: Greenpeace dokumentiert Warenvernichtung bei Amazon

Bei Amazon werden weiterhin zurückgeschickte, aber auch einfach nicht verkaufte Waren vernichtet. Greenpeace hat die Praxis erneut dokumentiert. Die meisten der zur Zerstörung vorgesehenen Produkte sind offenbar noch funktionstüchtig.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Fulfillment-Center von Amazon in den USA
Ein Fulfillment-Center von Amazon in den USA (Bild: JOHANNES EISELE/AFP via Getty Images)

Greenpeace hat herausgefunden, dass Amazon in seinem Logistikzentrum in Winsen an der Luhe wöchentlich rund 20 Kubikmeter Neuware verschrottet. Das entspricht dem Volumen einer Lkw-Ladung. Fotos von Greenpeace zufolge werden unter anderem in Kartons mit der Aufschrift "Elektroschrott" Elektronikartikel gesammelt, die noch voll funktionsfähig sein sollen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Amazon lässt sowohl von Kunden zurückgesendete Waren als auch Neuware zerstören. Verkaufen Drittanbieter im Marketplace bestimmte Produkte nicht, wird die Lagerung irgendwann unrentabel. Amazon bietet für diese Fälle eine Vernichtung der Ware gegen ein Entgelt an, das geringer sein soll als die Lagerungskosten.

Für die Praxis, noch brauchbare Waren lieber zu vernichten, als sie anderweitigen Zwecken zuzuführen, steht Amazon schon länger in der Kritik. Im Sommer 2018 wurde die Praxis durch Berichte des ZDF und der Wirtschaftswoche bekannt.

Händlerverband verteidigt die Praxis

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel verteidigt die Praxis mit dem Hinweis auf die rechtliche Lage der Händler. "Die Idee, die Zerstörung von Retourenwaren gesetzlich zu verbieten, ist Unfug. Kein Unternehmen meiner Branche hat ein Interesse, wirtschaftlich sinnvoll verwertbare Ware wegzuwerfen oder zu vernichten", erklärte Gero Furchheim, Präsident des Bundesverbandes, im Sommer 2019. Verträge mit Markenherstellern verböten den Händlern nicht selten eine anderweitige Verwertung.

Die Grünen hingegen wollen Versandhändlern wie Amazon verbieten, zurückgeschickte, neuwertige Waren zu vernichten. Die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckhardt, bezeichnete das Vorgehen als "Perversion der Wegwerfgesellschaft".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-30%) 41,99€
  3. (-53%) 13,99€
  4. 37,49€

dummzeuch 23. Dez 2019 / Themenstart

Das bezweifle ich aber mal ganz stark. Greenpeace ist wie viele sog. NGOs zum größten...

Eheran 22. Dez 2019 / Themenstart

Das wäre mit einer Spritze+Kanüle jederzeit im Laden selbst blitzschnell möglich. Mit...

Eheran 22. Dez 2019 / Themenstart

Genau das habe ich doch angesprochen. Welchen Wert hat die Aussage von Greenpeace, wenn...

flow77 22. Dez 2019 / Themenstart

Beim Essen gebe ich dir recht, aber bei Kleidung sehe ich hier jedenfalls keine neuen...

bplhkp 22. Dez 2019 / Themenstart

Ich frage mich immer, ob das wirklich ein relevanter Teil ist oder nur eine zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /