Onlineshopping: Deutlich mehr Beschwerden über Briefzustellung

In den Vorjahren gab es die meisten Beschwerden zur Paketzustellung. Nun haben die Verbraucher mehr Ärger mit Briefen.

Artikel veröffentlicht am ,
Verbraucher ärgern sich wieder mehr über schlecht zugestellt Briefe.
Verbraucher ärgern sich wieder mehr über schlecht zugestellt Briefe. (Bild: Pixabay)

Im ersten Halbjahr 2022 haben sich wieder mehr Verbraucher über Probleme mit Paket- und Briefzustellungen beschwert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist die Zahl der Beschwerden auf 8.921 gestiegen, wie aus dem halbjährlichen Verbraucherradar (PDF) der Bundesnetzagentur hervorgeht. Das entspricht einem Anstieg von 16 Prozent.

Stellenmarkt
  1. ERP-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Leutkirch im Allgäu
  2. IT-Spezialist (w/m/d) Kommunikation / Kollaboration
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die Zahl der Beschwerdegründe stieg um zwölf Prozent auf 14.760. Dabei gab es erstmals seit 2019 (PDF) wieder mehr Beschwerden über die Zustellung von Briefen als über diejenigen von Paketen. Die entsprechende Zahl stieg um 68 Prozent auf 6.757. "Bei den Brief-Beschwerdegründen benannten 68 Prozent der Menschen Probleme bei der Zustellung, zum Beispiel eine mangelhafte oder fehlende Zustellung", hieß es.

Weniger Beschwerden gab es hingegen bei der Paketzustellung. Deren Zahl sank um ein Viertel auf 5.128. Davon betrafen demnach 77 Prozent Zustellmängel, wie einen unterbliebenen persönlichen Zustellversuch.

Die meisten Beschwerden pro 10.000 Einwohner gab es in den Stadtstaaten Berlin (2,95) und Hamburg (1,88). Die wenigstens Beschwerden pro 10.000 Einwohner registrierten Sachsen-Anhalt (0,42) und das Saarland (0,59).

Deutlich weniger Schlichtungsanträge

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Deutlich zurück ging auch die Zahl der Schlichtungsanträge. Diese sank im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 24 Prozent auf 1.520. Die Schlichtungsstelle vermittelt bei Streitigkeiten zwischen Kunden und den Anbietern von Postdienstleistungen. Ziel ist es dabei, eine gütliche Einigung zu erreichen. Seit März dieses Jahres sind Postunternehmen gesetzlich verpflichtet, am außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen. Vorher war die Teilnahme freiwillig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


McWiesel 02. Aug 2022 / Themenstart

Also weil letztens mal ein Stromausfall war, soll man am besten direkt wieder zur...

Haukeeee 02. Aug 2022 / Themenstart

Witzig ist auch Briefe an eine korrekte Adresse zu schicken und diese kommen nach 1 Woche...

Lehmmanbnhb 01. Aug 2022 / Themenstart

Es muss aber nicht immer die Post schuld sein! So einen Fall hatte ich neulich auch, da...

Toemmelord 01. Aug 2022 / Themenstart

Quatsch, das läuft komplett über die DHL App. Nix mit iwelchen Postfächern. Funktioniert...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

  3. MacTigr: Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur
    MacTigr
    Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur

    Die MacTigr ist eine speziell für Mac-Nutzer gedachte mechanische Tastatur mit USB-Hub, Cherry-Switches und Metallgehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /