Onlineshopping: Amazon verklagt Anbieter von Fake-Bewertungen

Amazon unternimmt weitere Schritte gegen gekaufte Bewertungen und geht gerichtlich gegen zwei Anbieter vor, die Fake-Bewerter vermitteln.

Artikel veröffentlicht am ,
Hat keine Lust mehr auf Fake-Bewertungen: Amazon
Hat keine Lust mehr auf Fake-Bewertungen: Amazon (Bild: Reuters)

Amazon verklagt die Plattformen Appsally und Rebatest, die gegen Bezahlung Bewertungen für Amazon-Händler anbieten. Wie Spiegel Online schreibt, betreiben die beiden Plattformen ihr Geschäft Amazon zufolge international; die Klagen wurden in Deutschland und in den USA eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Üblicherweise dienen derartige Plattformen als Vermittler zwischen Händlern auf der Suche nach verifizierten Bewertungen und Fake-Bewertern. Nachdem die Händler eine Gebühr an die Agenturen gezahlt haben, bekommen sie Zugang zu Bewertern. Diesen wird üblicherweise kostenlos ein Produkt geschickt, dass sie im Gegenzug zu einer positiven Bewertung behalten dürfen.

Da die Händler die Transaktion als normalen Amazon-Kauf deklarieren können, basiert die Bewertung tatsächlich auf einer reellen Transaktion. Amazons leitendem Manager für weltweites Kundenvertrauen Dharmesh Mehta zufolge soll aber Appsally beispielsweise auch einfach leere Pakete verschicken und die Bewerter stattdessen bezahlen.

Bewertungen ab 25 US-Dollar

Bei Appsally gibt es ab 25 US-Dollar eine verifizierte Bewertung, für 20 US-Dollar markieren Fake-Kunden andere Bewertungen als hilfreich. Amazon zufolge sollen Appsally und Rebatest zusammen über 900.000 Fake-Tester zur Verfügung haben.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Amazon geht seit einiger Zeit gegen gekaufte Bewertungen vor. Unter anderem wurden in der Vergangenheit Händler gesperrt, die ihren Kunden nach einem Kauf Rabatt auf einen künftigen Einkauf im Gegenzug für eine positive Bewertung angeboten haben.

Amazon hat in der Vergangenheit auch schon Anbieter von Fake-Bewertungen verklagt, die dann zu Strafzahlungen verurteilt wurden. Um unechte Bewertungen zu finden, verwendet Amazon unter anderem künstliche Intelligenz, die nach wiederkehrenden Phrasen Ausschau hält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Combo1983 24. Feb 2022

Zu dem Artikel kann ich nichts sagen. Der war ein Geschenk. Das Laden dauerte aufgrund...

davidcl0nel 23. Feb 2022

Wie viele Formulierungen solcher Dinge fallen dir ein? So etwas kann man filtern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /