Abo
  • Services:

Onlineshopping: Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

Bislang ging es nur über Umwege, jetzt funktioniert die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Amazon auch in Deutschland offiziell.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Nutzer können nun auch in Deutschland offizielll die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen.
Amazon-Nutzer können nun auch in Deutschland offizielll die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Der Onlinehändler Amazon bietet ab sofort die zusätzliche Accountsicherung per Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Amazon-Nutzer in den USA konnten die zusätzliche Absicherung des Accounts schon länger nutzen, in Deutschland funktionierte die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung hingegen nur über Umwege.

  • Amazon-Nutzer in Deutschland können ab sofort Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. (Screenshot: Golem.de)
  • Nutzer sollten bevorzugt eine Authenticator-App nutzen, müssen aber auch einen alternativen Versand per SMS ermöglichen. (Screenshot: Golem.de)
  • Amazon unterstützt zum Beispiel Googles Authenticator-App, nicht aber Hardwareschlüssel wie den Yubikey. (Bild: Google)
Amazon-Nutzer in Deutschland können ab sofort Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Universität Hamburg, Hamburg


Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung wird neben Nutzername und Passwort ein weiteres Merkmal vom Nutzer abgefragt, um eine erfolgreiche Identifikation vorzunehmen. Dies können grundsätzlich verschiedene Dinge sein. Bei der Anmeldung bei einem Internetdienst kann auch ein Merkmal, das dauerhaft mit dem Nutzer verbunden ist, abgefragt werden, also etwa biometrische Daten. Außerdem kann etwas im Besitz der Nutzer abgefragt werden, also zum Beispiel die Identifikation durch ein Smartphone, wenn Nutzer auf dem Desktop aktiv sind, oder ein Hardwareschlüssel wie der Yubikey. Nutzer sollten darauf achten, ein Gerät, das als zweiter Faktor fungiert, besonders zu sichern und unbedingt eine Passwortsperre und die Gerätevollverschlüsselung aktivieren.

In den Einstellungen aktivieren

Der Dienst lässt sich im Amazon-Konto über den Menüpunkt "Erweiterte Sicherheitseinstellungen" aktivieren. Als Software verwendet Amazon Googles Authenticator-App oder eine der alternativen, kompatiblen Apps. Amazon bietet alternativ auch den Versand eines Bestätigungscodes per SMS an, diese Variante ist jedoch aus Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen.

Amazon fordert Nutzer zudem auf, eine Backup-Methode einzugeben, falls die bevorzugte Variante nicht funktioniert. Nutzer müssen also zwangsweise die SMS-Variante auswählen. Hardwareschlüssel wie der Yubikey oder der Nitrokey können über Apps wie Yubico Authenticator ebenfalls genutzt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

My1 07. Dez 2016

ja stimmt auch wobei Yubis jetzt auch nicht so günstig sind wie bspw U2F sticks die es...

My1 07. Dez 2016

backupcodes brauchen sowieso kein internet, aber TOTP braucht vom standard her auch kein...

Vaako 06. Dez 2016

Jo meine Oma hat auch eins nur benutzen tut sie das nicht das ihr viel zu anstrengend...

My1 06. Dez 2016

die maschine kann halt nich 100% sicher sein das das identisch ist deswegen wird gefragt...

Proctrap 06. Dez 2016

in Indien wurde mehr als geklont, da war der isp mit verwickelt, golem Artikel


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /