Abo
  • Services:

Onlineshop: Rückgaben beim Epic Games Store nun wie bei Steam

14 Tage lang, bei einer Gesamtspielzeit unter zwei Stunden, sind nun beim Epic Games Store Rückerstattungen möglich - im Grunde wie bei Steam, allerdings vorerst nur über den Support.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lama aus Fortnite ist derzeit so etwas wie das Maskottchen von Epic Games.
Das Lama aus Fortnite ist derzeit so etwas wie das Maskottchen von Epic Games. (Bild: Epic Games)

Auf Twitter hat Sergey Galyonkin - der bei Epic Games (Fortnite) als Director of Publishing Strategy arbeitet - eine wichtige neue Funktion für den Epic Games Store vorgestellt: Ab sofort sind dort grundsätzlich Rückerstattungen innerhalb von 14 Tagen bei einer Gesamtspielzeit von weniger als zwei Stunden möglich. Diese Geschäftsbedingung orientiert sich weitgehend am großen Konkurrenten Steam.

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Cluno GmbH, München

Einen Unterschied gibt es aber noch, denn beim Epic Games Store müssen die Rückgaben derzeit manuell über den Kundensupport beantragt werden. Allerdings: "Das Team arbeitet an der Self-Service-Lösung", schrieb Galyonkin. Mit der können die Käufer dann wie bei Steam jedes Spiel über ein automatisiertes System zurückgeben. Wann es fertig ist, sagte Galyonkin nicht.

Er fügte hinzu, dass zumindest er das vorher angewandte Verfahren ohne eine Spielzeitbeschränkung bevorzugt habe: "Die meisten Leute erstatten nicht mehr als zwei Games pro Jahr, aber es könnte mehr als zwei Stunden dauern, um zu sehen, ob ein Spiel schlecht ist." Es wäre jedoch zu schwierig, ein derartiges Verfahren richtig zu kommunizieren.

Der Epic Games Store befindet sich im Aufbau, mit den Funktionen des großen Konkurrenten Steam kann er bislang nicht mithalten. Das soll sich aber ändern: Galyonkin schrieb, dass Epic Games derzeit unter anderem an Erfolgen arbeite, außerdem soll es Nutzerbewertungen geben. Bei denen lege das Team aber Wert drauf, dass sie von den jeweiligen Publishern oder Entwicklern ausdrücklich erlaubt (Opt-in) werden müssen.

Außerdem solle es Maßnahmen gegen das sogenannte Review-Bombing geben. Gemeint sind Massen an negativen Bewertungen durch die Community, um den Hersteller unter Druck zu setzen - warum auch immer. Bei Steam gibt es eine derartige Möglichkeit nicht. Für Publisher und Entwickler hat der Ende 2018 eröffnete Store von Epic Games noch einen weiteren großen Vorteil: Sie erhalten pro Verkauf 88 Prozent der Erlöse, bei Steam sind es abhängig vom Umsatz nur 70 bis 80 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. 2,49€
  3. 24,99€
  4. 5,99€

My1 16. Jan 2019

ja sicher aber es ist nicht einfach so dass der hersteller sagt "okay das spiel ist jetzt...

Pluto1010 14. Jan 2019

Ja kann schon sein. Ich war einfach zu geflasht von meinen Erinnerungen an das Teil von...

sodom1234 14. Jan 2019

Kunden sind Maden .. kannst froh sein das jemand überhaupt die Muße hatte Dir zu antworten.

My1 14. Jan 2019

weiß ich zugegeben auch nicht (hab ich ja geschrieben), das war auch nur eine...

DeathMD 14. Jan 2019

Ich glaube dem Gamer ist es relativ egal, ob sie Denuvo jetzt als Antidamper oder DRM...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /