Abo
  • IT-Karriere:

Onlineshop: Razer schließt belohnungsbasierten Game Store

Die Gamification-Elemente haben Spieler offenbar nicht ausreichend angesprochen: Razer schließt seinen PC-Spiele-Store nach wenigen Monaten. Wer noch unbenutzte Keys für Steam oder Uplay hat, muss sie bis Ende Februar 2019 abholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Razer Game Store
Artwork des Razer Game Store (Bild: Razer)

Der kalifornische Zubehörhersteller Razer gibt das Aus für seinen im April 2018 eröffneten Razer Game Store bekannt. Das Unternehmen nennt keine konkreten Gründe, sondern spricht auf der offiziellen Webseite des Onlineportals nur allgemein von "unternehmensweiten Umstrukturierungen". In der Öffentlichkeit war der Razer Game Store kaum Gesprächsthema, anders als derzeit unter anderem der neu als Konkurrenz zu Steam eröffnete Epic Game Store.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München

Der Razer Game Store sollte aber auch nicht in direkten Wettbewerb zu anderen Downloadportalen treten. Stattdessen gab es dort unter anderem Keys für Steam und Uplay. Das besondere war allerdings, dass Razer rund um die Angebote in seinem Laden ein relativ komplexes Geflecht von Gamification-Belohnungen gestrickt hatte. Die hauseigenen virtuellen Währungen (zGold und zSilver) haben einerseits für Rabatte auf Spiele gesorgt, andererseits kann der Kunde damit die Peripheriegeräte des Herstellers kaufen.

Die virtuelle Währung - die es weiterhin gibt - erhält man sogar, wenn man auf seinem Rechner eine Anwendung namens Razer Softminer laufen lässt, die im Hintergrund die nicht genutzte Grafikkartenleistung zum Lösen von Blockchain-Aufgaben nutzt. Bei der Zielgruppe sind derartige Kuriositäten offenbar nicht gut genug angekommen, um dem Game Store nachhaltig zum Erfolg zu verhelfen.

Wer in seinen Nutzerkonto noch nicht eingelöste Keys für Steam oder Uplay hat, muss sie bis zum 28. Februar 2019 abholen. Auch Rabattcodes müssen vor Monatsende eingelöst werden. Andere Gutscheine behalten ihre Gültigkeit bis zum Ende des Ablaufdatums. Wer noch nicht veröffentlichte Spiele vorbestellt hat, soll sie auch nach diesem Zeitpunkt zugeschickt bekommen. Weitere Informationen zum Umgang mit Konten und Keys sind im offiziellen FAQ von Razer zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

ML82 19. Feb 2019

nur selber essen macht dick, besser als das anderen zu überlassen. denn wie ehrlich ist...

Silberfan 18. Feb 2019

Noch nicht mal das Blade ist es Wert erwähnt zu werden. aliexpress.com. Nen besseren...

Sharra 18. Feb 2019

Als das damals vorgestellt wurde, hat alle Welt nur mitleidig den Kopf geschüttelt, und...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
      Final Fantasy 7 Remake angespielt
      Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

      E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

      1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
      2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
      3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

        •  /