Onlineshop: Apple entfernt alle Bewertungen aus dem Apple Store

In Apples Onlineshop sind alle Produktbewertungen entfernt worden. Die Hintergründe dafür sind nicht bekannt. Wer sich im Vorfeld über ein Produkt informieren möchte, muss an anderer Stelle suchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch die Kundenbewertungen für die Airpods Pro sind aus dem Apple Store verschwunden.
Auch die Kundenbewertungen für die Airpods Pro sind aus dem Apple Store verschwunden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Noch bis vor einigen Tagen ist es in Apples Onlineshop möglich gewesen, Bewertungen zu den dort angebotenen Produkten zu lesen. Dieser Bereich ist komplett von der Webseite entfernt worden. Das gilt auch für die Apple-Store-Webseite in Deutschland, kann Golem.de bestätigen. Dem Blog Apple Insider fiel zuerst auf, dass alle Kundenbewertungen aus der US-Webseite des Apple Store entfernt wurden. Wann genau die Änderung vorgenommen wurde, lässt sich nicht eindeutig klären.

Stellenmarkt
  1. Applikations- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Deutsche Rückversicherung AG / VöV Rückversicherung KöR, Düsseldorf
  2. Softwareentwickler*in DevOps
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Auch auf der deutschen Webseite des Apple Store finden sich zu den einzelnen Produkten keine Bewertungen und Beurteilungen mehr. Unter anderem für die Airpods Pro gab es im Apple Store zumindest bis zum 11. November 2019 noch einen Bereich mit dem Titel "Bewertungen und Beurteilungen". Diese Änderung gilt nur für die Apple-Store-Seite, in Apples App Store sind Bewertungen für Apps weiterhin vorhanden.

Der Bereich Fragen und Antworten ist auf den Produktseiten weiterhin zu finden. Darüber können sich Käufer bei Bedarf ebenfalls begrenzt einen Überblick über das gewünschte Produkt verschaffen. Die Bewertungen und Antworten sind aber ausschließlich im Apple-Store-Bereich zu finden. Auf der Apple-Homepage gibt es diese Bereiche generell nicht.

Apple bot Bewertungen nicht für alle Produkte

Den Bereich der Bewertungen und Beurteilungen gab es in der Vergangenheit nicht flächendeckend auf allen Produktseiten im Apple Store. In Stichproben zeigte sich, dass es etwa für den Apple TV oder den Homepod in der Vergangenheit keine Bewertungen gegeben hat. Bis heute findet sich für Apple TV auch keine Rubrik für Fragen und Antworten. Weshalb diese Rubriken nicht für alle Produkte angeboten werden, ist nicht bekannt.

  • Der Bereich für Bewertungen für die Airpods Pro auf der Webseite des Apple Store vom 11. November 2019. Dieser Bereich wurde von Apple von der Webseite entfernt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Der Bereich für Bewertungen für die Airpods Pro auf der Webseite des Apple Store vom 11. November 2019. Dieser Bereich wurde von Apple von der Webseite entfernt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Im Vergleich dazu bietet Microsoft in seinem Online-Shop weiterhin Bewertungen für seine Produkte an. Der Microsoft-Kunde kann sich so also ein besseres Bild über ein Produkt machen, ohne dafür die Webseite verlassen zu müssen. Apple-Kunden müssen sich Nutzerkommentare künftig auf anderen Webseiten suchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

OderUnd 01. Jan 2020

Kannst du dir echt nicht vorstellen, dass ein Produkt, welches du nicht magst...

freundlicherGnom 25. Nov 2019

Wenn sich genug Menschen wie Affen verhalten (eigentlich eine Beleidigung an unsere...

Micha_T 23. Nov 2019

Klar damit kann man Vorschläge halt noch weniger transparent machen. Viele machen sich...

gema_k@cken 22. Nov 2019

... denn wie alle Jünger wissen sind alle Apple-Produkte ausnahmslos gut und dem Vendor...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /