• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinemodus: Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um

Wegen der Abschaltung von Gamespy stellt 2K Games die Serveranbindung der Onlinemodi von Civilization 3 und 4 sowie von Borderlands auf Steam um. Bei älteren Titeln wie Rune und Stronghold 2 werden die Onlinefunktionen deaktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus Civilization 4: Colonization
Bild aus Civilization 4: Colonization (Bild: 2K Games)

Bei Civilization 3 und 4 sowie bei Borderlands gibt es offenbar immer noch eine ausreichend große Community. Jedenfalls ist sie so groß, dass 2K Games mit dem Ende von Gamespy Ende Mai 2014 die Onlinefunktionen nicht einstellt, sondern sie auf Steam verlagert. Die Umstellung findet ab dem 31. Mai statt, Spieler müssten laut Publisher vorübergehend mit Störungen beim "Online-Spiel, der Spielervermittlung und der Internet-Telefonie (VoIP) rechnen". Das Offline-Spiel ist angeblich nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hannover
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Bei Civilization 3 und 4 sind auch die Erweiterungen betroffen. Bei Civ 3 sind das Conquests und Play the World, bei Civ 4 sind es Beyond the Sword, Colonization und Warlords.

2K Games hat außerdem erklärt, dass bei einer Reihe älterer Titel die Onlinefunktionen nicht umgestellt, sondern eingestellt werden. Betroffen sind unter anderem Stronghold 2, Rune, Jetfighter, Vietcong und die Wii-Version von NBA 2K10.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€
  2. 349,00€
  3. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  4. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

Endwickler 27. Apr 2014

Zumindest in Civ4 habe ich mal nachgeschaut und dort gibt es die Möglichkeit der...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /