Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon hat Probleme mit seinem Marketplace.
Amazon hat Probleme mit seinem Marketplace. (Bild: DENIS CHARLET/AFP/Getty Images)

Über Amazon sind in den USA immer wieder abgelaufene und verdorbene Lebensmittel im Marketplace erhältlich. Dies hat CNBC anhand von Nutzerbewertungen und einer Software herausgefunden. Die Artikel werden nicht direkt von Amazon angeboten, sondern über Drittanbieter.

Stellenmarkt
  1. Release Manager Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Eigentlich gilt bei Amazon die Regel, dass Anbieter von Lebensmitteln dem Versandunternehmen das Ablaufdatum der Produkte angeben müssen. Die Lebensmittel müssen bei Verkauf noch mindestens 90 Tage haltbar sein. CNBC und die Verbraucherschutzorganisation Consumer Federation of America zweifeln angesichts der Nutzerbewertungen jedoch an, dass dieses System gut funktioniert.

Eigentlich sollen mögliche Verstöße mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz und zusätzlichen menschlichen Moderatoren verhindert werden. Die Moderatoren können eine Untersuchung starten, wenn sie das Gefühl haben, dass ein Produkt nicht den Standards entspricht.

Hersteller können oft nichts für abgelaufene Ware

Problematisch sind negative Bewertungen aufgrund abgelaufener Produkte auch für die Hersteller. Der Großteil der Probleme taucht bei Lebensmitteln auf, die nicht vom Hersteller, sondern von Drittanbietern vertrieben werden. Dass die Produkte verdorben sind, wird aber häufig dem Hersteller angekreidet - obwohl der Drittanbieter für den Versand verantwortlich ist.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Experten empfehlen generell, Lebensmittel bei Amazon nur direkt vom Produzenten zu kaufen. So soll das Risiko minimiert werden, massenhaft aufgekaufte und möglicherweise bereits abgelaufene Ware zu bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DannySee 22. Okt 2019

Ja aber das ist doch nur ein Produkt, lass es mal drei sein die es nicht im Handel gibt...

Eheran 22. Okt 2019

Weder noch. So einfach ist das. Defekte Ware verschicken ist weder im Interesse des...

User_x 21. Okt 2019

Von Wilke gar nicht erst zu sprechen ;-D

Pornstar 21. Okt 2019

Doch gibt es natürlich auch, nennt sich Amazon now.

eyeQ711 21. Okt 2019

das wird mich Chargen-, Seriennummern, oder ganz einfach mit Herstelldatum gelöst. Zur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl
Bitte nicht in Jamaika landen!

Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
Artikel
  1. Chrome: Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben
    Chrome
    Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben

    Google verfolgt Chrome-Nutzer angeblich auch im Inkognito-Modus. Gerichtsdokumente zeigen, dass Google die Probleme offenbar bewusst waren.

  2. Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Aufbauspiel: Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön
    Aufbauspiel
    Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön

    Kanalsysteme und Seen: Eine kommende Erweiterung für Anno 1800 hübscht die Städte auf. Spielerische Auswirkungen hat der Kaufinhalt nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /