Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Standort in Koblenz
Amazon-Standort in Koblenz (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Onlinehandel: Streiks bei Amazon an mehreren Standorten fortgesetzt

Amazon-Standort in Koblenz
Amazon-Standort in Koblenz (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Die meisten Mitarbeiter arbeiten regulär, sagt Amazon. Die Gewerkschaft behauptet etwas anderes: Heute sind nach Angaben der Streikenden insgesamt 600 Beschäftigte im Ausstand.
Von Achim Sawall

Die gewerkschaftlich aktiven Beschäftigten an den Amazon-Standorten Leipzig und Graben sind in der heutigen Frühschicht erneut in den Streik getreten. Das gab die Gewerkschaft Verdi bekannt. Die Arbeitsniederlegungen sollen vorerst bis zum Ende der heutigen Spätschicht dauern.

Anzeige

Die kurzfristigen Streikaufrufe und unterschiedlich getakteten Streiktage sollen Amazon in Bedrängnis bringen. Das Unternehmen habe Schwierigkeiten, sich innerhalb weniger Stunden auf die flexible Streikstrategie einzustellen, sagt die Gewerkschaft.

Doch Amazon erklärt bei jedem Streik, dass die Proteste "keinerlei Auswirkungen auf die Einhaltung des Lieferversprechens" hätten. Die überwältigende Mehrheit der 11.000 fest angestellten Mitarbeiter in Deutschland arbeite regulär.

Wer zählt die Streikenden richtig?

Amazon-Deutschland-Sprecherin Anette Nachbar hat Golem.de zudem gesagt, dass die Angaben der Gewerkschaft zur Anzahl der Streikenden nichts stimmten. Die Unternehmensangaben liegen meist über die Hälfte unter denen der Gewerkschaft. "Ich kann hier für jeden einzelnen Mitarbeiter genau sehen, wer nicht im System angemeldet ist", sagte Nachbar. Verdi-Sprecher Thomas Voß sagte Golem.de dagegen, die Lagerarbeiter würden auch "nach Beginn der Frühschicht rausgehen. Das entwertet die Aussage von Amazon völlig."

In Leipzig nehmen laut Voß 400 Beschäftigte an dem Ausstand teil. In Graben seien aus der Frühschicht 200 Lagerarbeiter aktiv, sagte der dortige Verdi-Sprecher Thomas Gürlebeck Golem.de.

Die Beschäftigten der Amazon-Versandzentren Bad Hersfeld und Leipzig haben bereits am frühen Morgen des 23. März die Arbeit niedergelegt. Zuvor hatten bereits die Lagerarbeiter am Amazon-Standort Koblenz mit Beginn der Nachtschicht am 21. März gestreikt. In Rheinberg und Werne waren die Beschäftigten am 24. März zum Arbeitskampf aufgerufen. Verdi hatte zugleich auch zum Streik in dem Amazon-Versandlager in Pforzheim aufgerufen.

Er geht den Beschäftigten um eine etwas höhere Bezahlung, Urlaubsgeld und tarifliches Weihnachtsgeld. Die wöchentliche Arbeitszeit soll auf 37,5 Stunden festgeschrieben und sechs Wochen Urlaub gewährt werden. Der Kampf dauert bereits seit fast drei Jahren. Amazon lehnt jedes Gespräch mit der Gewerkschaft ab.

Laut Konzerndarstellung werden an allen Standorten in Deutschland mindestens 10 Euro brutto pro Stunde gezahlt, im Durchschnitt in Deutschland 10,40 Euro brutto pro Stunde bei 38,75 Stunden pro Woche. Hinzu kommen Bonus, Weihnachtsgeld, Mitarbeiteraktien, Gratisversicherungen, ein Pensionsfonds und Mitarbeiterrabatte.


eye home zur Startseite
dependent 30. Mär 2016

http://www.amazon-logistikblog.de/fakten/ Dort findet man eigentlich alle wichtigen...

Snoozel 29. Mär 2016

Daran erkennt man schon wie wirr Verdi Argumentiert. Im unteren Absatz unterstellen sie...

Snooozel 29. Mär 2016

Amazon soll ja auch recht Paranoid sein was Diebstähle betrifft. Die wissen auch deswegen...

plutoniumsulfat 29. Mär 2016

Das Profil kann man auch bei hundert anderen Anbietern nicht löschen. Und ich gehe mal...

Brausemann 29. Mär 2016

Es muß anscheinend noch nicht mal von anderen Standorten übernommen werden. Rheinberg ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Das stimmt imho so nicht, ...

    Der Held vom... | 08:56

  2. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    thomas.pi | 08:24

  3. Naiv

    Pldoom | 05:17

  4. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  5. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel