Abo
  • Services:
Anzeige
Kofferraumzustellung
Kofferraumzustellung (Bild: Deutsche Post)

Onlinehandel: DHL und Amazon starten Zustellung in den Kofferraum

Kofferraumzustellung
Kofferraumzustellung (Bild: Deutsche Post)

Das Auto als Lieferadresse: Im Mai starten DHL Paket und Amazon Prime ein Pilotprojekt, bei dem eine Smartphone-App Fahrzeuge entriegelt, damit Pakete dort deponiert werden können. Der Fahrer wird per E-Mail über die Zustellung informiert.

Anzeige

Im Mai starten DHL Paket, Amazon Prime und Audi ein Pilotprojekt, bei dem Autos als Lieferadresse für Paketsendungen genutzt werden können. Das gab der Logistikkonzern am 22. April 2015 bekannt. Damit werde der Paketempfang "individueller auf die Wünsche der Kunden ausgerichtet", sagte Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post, bei Deutsche Post DHL Group.

  • Zustellung in den geöffneten Kofferraum (Bild: Deutsche Post)
  • Zusteller lädt Paket ein (Bild: Deutsche Post)
  • DHL-Wagen vor einem Audi (Bild: Deutsche Post)
Zustellung in den geöffneten Kofferraum (Bild: Deutsche Post)

Das gemeinsame Pilotprojekt im Großraum München ist auf mehrere Monate angelegt, in denen ein ausgewählter Kundenkreis die Kofferraumzustellung testen kann. Die Teilnehmer werden von Audi registriert.

Smartphone-App entriegelt das Fahrzeug

Durch eine Smartphone-App erhält der DHL-Zusteller den genauen Standort des Fahrzeugs und Zugang zum Kofferraum des Autos. Nachdem das Paket eingelegt und der Kofferraum durch den Zusteller wieder geschlossen wurde, soll der Wagen wieder automatisch verriegelt werden. Der Zusteller erhält über die App eine Bestätigung und der Fahrer wird per E-Mail über die Zustellung informiert.

Damit erweitert DHL-Paket das Angebot mit Packstation, Paketkasten und Wunschort.

Mehr als die Hälfte der 2,1 Milliarden Pakete, die 2014 in Deutschland verschickt wurden, kommen aus dem Onlinehandel und von anderen Versendern. Die Paketmenge - und damit auch die Berge des Verpackungsmülls - sind um elf Prozent gewachsen. Mit 21 Prozent ist die Bekleidung die größte Warengruppe, 246 Millionen Pakete kamen aus diesem Bereich.

Die DHL kündigte im Mai 2014 an, einen persönlichen Paketbriefkasten bundesweit einzuführen. Der Kunde und der Paketzusteller haben einen elektronischen Schlüssel. Pakete landen so direkt vor der Haustür, auch wenn niemand zu Hause ist, so das Versprechen.

Vor rund einem Jahr gab es zudem bundesweit vier Millionen registrierte Kunden und 2.650 Packstationen.


eye home zur Startseite
keldana 23. Apr 2015

freuen wir uns dann über die Meldung: "DHL liefert ab sofort Pakete immer direkt an den...

alexd234 23. Apr 2015

ist ja auch Golem, die schaffen es ja auch nicht den Fire Stick mit dem USB des TV zu...

der_wahre_hannes 23. Apr 2015

Und wer legt die Pakete in den Kofferraum, wenn er gar keinen Vertrag mit der Post...

Prypjat 23. Apr 2015

Die Post oder im speziellen DHL, hat schon wieder neue verrückte Ideen in der Schublade...

DY 23. Apr 2015

Nicht nur das. Bei 36,5er Außenwänden evtl. plus Dämmung erreicht man nicht die Größe um...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen
  3. Daimler AG, Berlin
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Watch_Dogs 2 für 29,99€)
  2. 47,00€
  3. 33,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: 1 Millisekunde

    Eheran | 16:46

  2. Re: "Ein Träumchen!"

    oliver.n.h | 16:39

  3. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Topf | 16:39

  4. Re: Benutzung elektromagnetische Schwingungen

    m9898 | 16:35

  5. Re: inb4 Diskussion

    RheinPirat | 16:22


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel