Onlinehandel: Amazon und Gopro reichen Klage gegen Fälscher ein

Bei Amazon wurde gefälschtes Zubehör für Gopro-Kameras verkauft - der Onlinehändler und der Kamerahersteller setzen sich zur Wehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon geht gegen mutmaßliche Fälscher vor.
Amazon geht gegen mutmaßliche Fälscher vor. (Bild: Stefano Guidi/Getty Images)

Zusammen mit dem Kamerahersteller Gopro hat Amazon Klage gegen sieben Einzelpersonen und zwei Unternehmen eingereicht. Wie der Online-Händler in einer Pressemitteilung mitteilte, hatten die Beschuldigten gefälschtes Zubehör für Gopro-Kameras verkauft. Dabei sollen sie die Marke Gopro ohne Einverständnis des Rechteinhabers verwendet haben.

Stellenmarkt
  1. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
Detailsuche

Zu den nachgemachten Artikeln gehören der schwimmfähige Griff The Handler, der 3-Way-Griff, ein Verlängerungsarm und eine Stativhalterung. Mit dem Angebot bei Amazon verstießen die Beschuldigten nicht nur gegen die Richtlinien des Onlinehändlers, sondern verletzten auch die Markenrechte von Gopro.

Amazon hat eigenen Angaben zufolge die Verkäuferkonten der Beschuldigten bereits geschlossen. Kunden, die ein mutmaßlich gefälschtes Produkt gekauft haben, wird eine Erstattung angeboten. Grundsätzlich dürfen bei Amazon keine Produkte angeboten werden, die Markennamen rechtswidrig verwenden.

Eigene Abteilung beschäftigt sich mit gefälschten Produkten

Amazon zufolge werden pro Jahr weniger als 0,01 Prozent der verkauften Artikel als Fälschungen gemeldet. Die Dunkelziffer dürfte höher sein: Der Sinn einer Fälschung ist schließlich, dass sie nicht erkannt wird. Amazon hat eine eigene Abteilung, die sich mit nachgemachten Artikeln beschäftigt, die Counterfeit Crimes Unit.

GoPro HERO9 Black
Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Insgesamt sollen rund 10.000 Mitarbeiter sicherstellen, dass auf Amazon kein Betrug stattfindet und keine gefälschten Produkte verkauft werden. Dabei wird auch Software verwendet, die die Identität von Kontenbesitzern überprüfen soll. 2020 überstanden insgesamt nur sechs Prozent der Neuregistrierungen die Überprüfungen.

Amazon geht nicht nur gegen gefälschte Artikel vor: Seit kurzem greift das Unternehmen auch streng gegen Händler und Hersteller durch, die sich positive Bewertungen erkaufen wollen. Dabei werden oftmals Gutscheine verwendet. Marken wie Mpow, Aukey und Ravpower dürfen ihre Produkte mittlerweile nicht mehr über Amazons Onlineshop vertreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. Gegen den Kabelsalat: USB bekommt Logos mit Datenraten und Energieübertragung
    Gegen den Kabelsalat
    USB bekommt Logos mit Datenraten und Energieübertragung

    Um verwirrende Benennungen wie USB 3.2 Gen2x2 zu vermeiden, führt das USB-IF weitere Logos ein. Die sind aber nicht verpflichtend.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /