Onlinehandel: Amazon und Gopro reichen Klage gegen Fälscher ein

Bei Amazon wurde gefälschtes Zubehör für Gopro-Kameras verkauft - der Onlinehändler und der Kamerahersteller setzen sich zur Wehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon geht gegen mutmaßliche Fälscher vor.
Amazon geht gegen mutmaßliche Fälscher vor. (Bild: Stefano Guidi/Getty Images)

Zusammen mit dem Kamerahersteller Gopro hat Amazon Klage gegen sieben Einzelpersonen und zwei Unternehmen eingereicht. Wie der Online-Händler in einer Pressemitteilung mitteilte, hatten die Beschuldigten gefälschtes Zubehör für Gopro-Kameras verkauft. Dabei sollen sie die Marke Gopro ohne Einverständnis des Rechteinhabers verwendet haben.

Stellenmarkt
  1. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  2. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
Detailsuche

Zu den nachgemachten Artikeln gehören der schwimmfähige Griff The Handler, der 3-Way-Griff, ein Verlängerungsarm und eine Stativhalterung. Mit dem Angebot bei Amazon verstießen die Beschuldigten nicht nur gegen die Richtlinien des Onlinehändlers, sondern verletzten auch die Markenrechte von Gopro.

Amazon hat eigenen Angaben zufolge die Verkäuferkonten der Beschuldigten bereits geschlossen. Kunden, die ein mutmaßlich gefälschtes Produkt gekauft haben, wird eine Erstattung angeboten. Grundsätzlich dürfen bei Amazon keine Produkte angeboten werden, die Markennamen rechtswidrig verwenden.

Eigene Abteilung beschäftigt sich mit gefälschten Produkten

Amazon zufolge werden pro Jahr weniger als 0,01 Prozent der verkauften Artikel als Fälschungen gemeldet. Die Dunkelziffer dürfte höher sein: Der Sinn einer Fälschung ist schließlich, dass sie nicht erkannt wird. Amazon hat eine eigene Abteilung, die sich mit nachgemachten Artikeln beschäftigt, die Counterfeit Crimes Unit.

GoPro HERO9 Black
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Insgesamt sollen rund 10.000 Mitarbeiter sicherstellen, dass auf Amazon kein Betrug stattfindet und keine gefälschten Produkte verkauft werden. Dabei wird auch Software verwendet, die die Identität von Kontenbesitzern überprüfen soll. 2020 überstanden insgesamt nur sechs Prozent der Neuregistrierungen die Überprüfungen.

Amazon geht nicht nur gegen gefälschte Artikel vor: Seit kurzem greift das Unternehmen auch streng gegen Händler und Hersteller durch, die sich positive Bewertungen erkaufen wollen. Dabei werden oftmals Gutscheine verwendet. Marken wie Mpow, Aukey und Ravpower dürfen ihre Produkte mittlerweile nicht mehr über Amazons Onlineshop vertreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /