Onlinehandel: Amazon testet spezielle Markierung für neue Produkte

Amazon experimentiert derzeit mit einer Markierung für Artikel, die erst seit kurzer Zeit verfügbar sind. Damit soll es für Kunden einfacher sein, sich digital im Warenangebot zurechtzufinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kunden sollen neue Produkte besser finden können.
Kunden sollen neue Produkte besser finden können. (Bild: Pascal Rossignol/Reuters)

Es kann manchmal mühsam sein, das Gewünschte bei Amazon zu finden. Hier will es das Online-Kaufhaus Kunden leichter machen, indem es neu erschienene Produkte mit einem Neu-Schriftzug versieht, berichtet CNBC und hat sich die Beobachtung von Amazon bestätigen lassen. Derzeit finden sich die Markierungen aber noch nicht im gesamten Amazon-Sortiment.

Stellenmarkt
  1. Application Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt Reporting und Marketing
    BRUNO BADER GmbH + Co. KG, Pforzheim
  2. Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    Alber GmbH, Albstadt
Detailsuche

Das Online-Kaufhaus experimentiere derzeit damit. Die Markierung werde in "ausgewählten Märkten für bestimmte Kunden" getestet, sagte ein Sprecher von Amazon CNBC. "Wir experimentieren ständig, um den Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten", ergänzte der Sprecher. Weitere Details wurden dazu nicht bekanntgegeben. Es ist noch unklar, ob die Funktion generell in das Warenangebot von Amazon aufgenommen wird.

Nach Beobachtungen von CNBC spielt auch der verwendete Browser eine Rolle. In dem einen erscheine die Markierung, im anderen hingegen nicht. Derzeit sei nicht ganz klar, wie neu ein Produkt sein muss, damit es die Markierung erhält.

Es gibt schon andere Markierungen

Amazon markiert bestimmte Produkte bereits mit Schriftzügen wie "Amazon's Choice" oder "Bestseller". Seit kurzem sollen auch bekannte Marken mit dem Schriftzug "Top Brand" markiert werden. Wie auch bei der Neu-Markierung handelt es sich zunächst nur um einen Testlauf.

Golem Karrierewelt
  1. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    20./21.03.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.03.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann ein Produkt den Schriftzug "Amazon's Choice" erhält, ist unklar. Hier fließen verschiedene Parameter ein, darunter die Zufriedenheit der Kunden und der Preis. Es gibt aber immer wieder Kritik an diesen Markierungen, weil hier gelegentlich Geräte besonders hervorgehoben werden, die von vielen Kunden kritisiert wurden.

Die Suchfunktion auf der Amazon-Homepage liefert immer wieder mal nicht die gewünschten Ergebnisse. Auf der Amazon-Startseite wird beispielsweise die auf der Ifa 2019 neu vorgestellte Fire-TV-Edition-Soundbar von Anker mit der Bezeichnung Nebula besonders hervorgehoben. Geben wir hingegen den Produktnamen Nebula in die Amazon-Suche ein, ist die Soundbar nicht einmal auf der dritten Seite der Suchergebnisse zu finden. Hier könnte eine Neu-Markierung auch bei der internen Amazon-Suche eine Hilfe sein, damit Kunden neu erschienene Produkte schneller finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mac Mini mit M2 Pro im Test
Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt

In vielen Anwendungsszenarien kann der M2 Pro im Mac Mini mit dem M2 Max mithalten. Der Umstieg auf MacOS fällt so leicht wie nie zuvor.
Ein Test von Oliver Nickel

Mac Mini mit M2 Pro im Test: Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla mit Schilderkennung und neuer Lenkradheizung als Update
    Elektroauto
    Tesla mit Schilderkennung und neuer Lenkradheizung als Update

    Teslas Software-Update 2023.2.0.5 bringt eine Schilderkennung für Tempolimits sowie eine automatisch regulierte Lenkradheizung.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Rückgang des PC-Markts: Intel beendet 2022 mit einem Verlust
    Rückgang des PC-Markts
    Intel beendet 2022 mit einem Verlust

    Der Abschwung am PC-Markt wirkt sich weiter auf die Umsätze des Prozessor-Herstellers aus. Weitere Entlassungen könnten folgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Gaming-Stuhl Razer/HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /